SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 08.08.2020, 05:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Leidiges Thema Wasserstand
BeitragVerfasst: 08.12.2019, 20:19 
Offline
Mitglied

Registriert: 26.01.2019, 18:39
Beiträge: 9
Wohnort: Scharten (AT)
Hallo Gleichgesinnte!
Ich bin stolzer Besitzer einer Wyko Br 50.
Jetzt das erste mal auf Schienen fiel mir auf das der Wasserstand(6mm)rytmisch im 1-2 Sekundentakt sehr stark schwankt.
Es sind alle Verbindungen sind dicht,und am schlimmsten ist es wenn die Lok Fährt aufnimmt.
Das ganze ist ziemlich unkomfortabel.
Hat jemand eine Idee wie ich ihr das austreiben kann?
Selbst wenn die Lok kalt ist und ich sie langsam schiebe tritt das Phänomen auf.
Kann das am Dmpfhahn liegen,der schließt leider nicht zu 100%.
Auch wenn die Lok heiß ist macht sie das im Stillstand.
Ärgerlich.
Ich danke euch im vorraus!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leidiges Thema Wasserstand
BeitragVerfasst: 08.12.2019, 23:45 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2010, 01:41
Beiträge: 266
Wohnort: Hamburg (DE)
Moin,

naja, wie der Brite sagt: "It´s not a bug, it´s a feature".

Wenn Deine Lok anfährt fängt das Wasser im Kessel an hin und her zu schwappen. Die kleinen Wasserstände zeigen Dir wegen der kleinen Querschnitte, klemmender Luftblasen und der Kapilarwirkung im Wasserstand sowas niemals, aber wenn man einen Wasserstand mit einem großen Querschnitt hat, sieht man halt, das "Leben im Kessel ist". -Ist doch super!!!
Bei 5" Loks ist immer Grund zur Sorge, wenn der Wasserstand kein Leben zeigt: Dann ist eine der Zuleitungen verstopft!

Viele Grüße

Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leidiges Thema Wasserstand
BeitragVerfasst: 09.12.2019, 00:09 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2011, 00:24
Beiträge: 350
Wohnort: Stuttgart (DE)
Hallo Manu,

warum fragst Du nicht direkt Herrn Wyrich von Wyko?
Das wäre doch der erste Ansprechpartner für Probleme an seinen Loks.
info@wyko-echtdampf.de

Viele Grüße
Manfred


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leidiges Thema Wasserstand
BeitragVerfasst: 09.12.2019, 10:12 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2014, 00:02
Beiträge: 56
Wohnort: Ulm (DE)
Hallo Manu,

der Wasserstand hat doch die Hauptaufgabe, anzuzeigen ob genug Wasser im Kessel ist. Wie hoch das Wasser genau steht, ist nicht ganz so wichtig.
So lange das Flammrohr regelmäßig von Wasser bedeckt wird (alle ein bis zwei Sekunden halte ich für unkritisch), sollte für den Kessel keine Gefahr bestehen (Annahme: du hast deinen Brenner auf ein sinnvolles Niveau geregelt).
Wenn also der Wasserstand schwankt zeigt das mE dass
1. eine gute und unverstopfte Verbindung Kessel/Wasserstand existiert und
2. der Wasserstand wirklich den richtigen und ungedämpften Pegel anzeigt.
Ich sehe das auch eher als Feature, denn damit kannst du ein Trockenkochen viel leichter verhindern als mit einem dünnen Röhrchen in dem Wasser steht, obwohl der Kessel leer ist.
Freu dich über das gute Ding!
/Rüdiger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leidiges Thema Wasserstand
BeitragVerfasst: 07.07.2020, 13:41 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2009, 17:58
Beiträge: 30
Wohnort: Stockholm (SE)
So ein Wasserstand wunschen wir uns alle! :D Die meisten von unsere Wasserständer sind et was ärgerliche Dinge zu nutzen. Ich muss regelmässig meine Lokomotiven hin-un-her schieben, um uberhaubt eine zuverlässige "Indikation" des Wassernivau zu bekommen.

Ernsthaft habe ich mir uberlegt, ob es nicht besser mit Wasserhänen auf verschiedene Kesselhöhen wäre.

Jedenfalls, die Wasserstände mit 5mm Querschnitt, sind nicht gut. WYCO verbaut 6mm Querschnitt, was besser ist. Kommt aber auch an wie das Wasserstand an den Kessel verbaut wird, wie Rudiger schon geschriben hat.

Roundhouse baut flache Wasserstände, und meinen die sind mehr zuverlässig. Ob das der Fall werklich ist?

_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Anders Grassman
Mitglied Stockholm Livesteamers
Fahre Aster P8, Märklin BR18 und BR89


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Beleuchteter Wasserstand - einfache Ausführung
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Sir Henry
Antworten: 21
neuer Wasserstand von Regner
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: gerd23029
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz