SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 29.01.2020, 15:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 01.11.2013, 15:45 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo zusammen

Eigentlich wollte ich die momentan kurz bemessene Freizeit für den Modellbau und nicht für´s Schreiben verwenden. Trotzdem komme ich kurz dazu, euch mein neues Projekt vorzustellen:

Ich habe einen Aster Bausatz der „Duchess of Atholl“ erstanden.

Eine schönen Tages stand der Postbote vor dem Haus und hat mir ein umfangreiches Materialpaket übergeben. Wie es sich gehört, habe ich die grosse Kiste gleich mal geöffnet um einige Teile zu betrachten.

Bild

Bild

Dann ging´s los mit dem Zusammenbau der vier Zylinder und dem Rahmen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einem gut bestanden ersten Lauftest der Zylinder mit Druckluft ist nun der Kesselbau dran. Zuerst aber sind einige Zusatzkonstruktionen ausserhalb Plan zu lösen. Der Einbau einer Fernsteuerung mit 3 Servos (Dampf, Umsteuerung, Bläserventil für Brennerdurchzug im Stand) ist für mich sehr wichtig.

Bild

Bild

Bild

Heute habe ich den Kessel soweit fertig gestellt, dass er mit allen Fittigs und dem Kesselmantel versehen, auf den Rahmen gebaut und an die Zylinder angeschlossen werden kann. Der Kessel musste einen Drucktest über sich ergehen lassen. Ich habe ohne Wasserfüllung einmal alle Öffnungen geschlossen und ca. 4 Bar Druck eingegeben. Innert einer Stunde kein Druckabfall, was eigentlich genügen sollte.

Bild

Bild

Weitere Berichte folgen. Bin gespannt, was andere zu Aster Bausätzen oder allgemein über Aster Loks wissen.

Freundliche Grüsse

Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 01.11.2013, 16:03 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 1035
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Hermann,

Da Du gerade die Steuerung montierst. Hat die Duchess of Atholl eigendlich Voreilhebel die Einfluss auf die Dampfsteuerung haben? So richtig kann man das auf den Fotos nicht sehen.

Ansonsten eine sehr schicke Maschine :TOP

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 01.11.2013, 18:05 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo Marco

Zur Steuerung noch ein paar Angaben.

Die vier Zylinder laufen um 90 Grad versetzt. Wenn Zyl. 1 vorne steht, dann ist Zyl. 2 hinten, Kurbelwelle Zyl. 3 oben und Kurbelwelle Zyl. 4 unten. Hier noch ein Foto von der Seite:

Bild

Für euch von Interesse könnte auch der Plan von Aster mit Angabe der Ventileinstellung sein (s. Fotoscan).

Bild

Wenn man alles genau nach Plan macht, dann läuft der Vierzylinder von Anfang an sehr gleichmässig und ruhig.

Freundliche Grüsse

Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 01.11.2013, 20:41 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1247
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Hermann
Ich habe mit Freude und Interesse Deinen Baubericht gelesen und freue mich auf die weiteren Bauabschnitte.
In der Anleitung die Du eingestellt hast ist eine funktionierende Voreilung angegeben aber beim Modellfoto ist das schwer zu erraten da genau dieser Bereich abgedeckt ist. Andere Hersteller wie zB: Wyko bei meiner BR 96 bauen eine pseudo Voreilung was aber dem guten Lauf der Maschinen nichts anhaben kann.
Ich finde es toll, wenn Du schon beim Bau eine Fernsteuerung einplanst und Du Deiner Lok nicht nachrennen willst obwohl es die Astergemeinde anders sieht. Gerade der ferngesteuerte Bläser ist meiner Meinug nach bei den Spiritusloks sehr hilfreich.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 04.11.2013, 00:55 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 16:52
Beiträge: 1035
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Hermann, Hallo Georg,

danke für die Rückmeldung und für die Zeichnung des Fahrwerks. Wie es aussieht hat die Maschine funktionierende Voreilung.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 05.11.2013, 13:46 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 21:44
Beiträge: 395
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Hermann
beeindruckend wie schön von ASTER sortiert der Bausatz kommt. Aber ebenso beeindruckt hat mich von You T. die Leistung dieser Lok, 12 4-Achser in antemberaubendem Tempo.
Ich wünsche Dir viel Freude am Bau und beim Betrieb
Beste Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 05.11.2013, 16:44 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 12:30
Beiträge: 1800
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (DE)
Hallo Hermann,

ein Super Modell, Herzlichen Glückwunsch:





Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 07:46 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo zusammen

Danke für eure Beiträge und Videoeinstellungen.

Ich möchte hier über ein paar Zwischenerfahrungen während des Zusammenbaus dieser Lok berichten. Der Bausatz wird, wie von Aster gewohnt, absolut vollständig geliefert. Bis heute hat nichts gefehlt. Es war auch nichts falsch vorgebohrt oder mit unpassendem Gewinde versehen. Also eine reine Freude, dieser Zusammenbau. Auch die technischen Konstruktionen sind hervorragend. Eigentlich erwartet man das auch, bei diesem Bausatzpreis.

Zur Maschine: Die vier Zylinder und ebenso viele Schieber mit all den Gestängen sind sehr präzise gelagert. Ich konnte alles so fein und sauber laufend einstellen, dass die Lok mit ganz wenig Widerstand hin und her geschoben werden kann und dies als neue, nicht eingelaufene Maschine. Keine Frage, dass die Lok dann auch kräftig und mit wenig Druck laufen wird. Schon ein kleiner Druckstoss mit Luft hat das gezeigt.

Zur Fernsteuerung: Man sieht es bei vielen Aster Videos, dass der „Lokführer“ immer wieder von aussen in die Lok eingreifen muss. Ein echter Dampfbetrieb stelle ich mir etwas anders vor, deshalb der Einbau einer Fernsteuerung. Mal Anhalten und Rückwärtsfahren oder mal „gaaaanz langsam“ vorbeifahren lassen, an einer Steigung etwas mehr Dampf geben, im Gefälle Dampf zurück oder gar mit der Umsteuerung leicht abbremsen, eine echte Radbremse wäre natürlich noch idealer. Und dies alles ohne dauernd neben der Lok herzulaufen. Das stelle ich mir unter Dampfbetrieb vor.

Was für mich etwas aussergewöhnlich ist, sind die vielen Dichtungsstellen wo anstelle von Dichtringen oder Teflonband mit einer Dichtungsmasse gearbeitet wird. Sogar die Keramikmatten an den Wänden des Brennerraums oder in der Rauchkammer sind mit dieser Masse zu kleben. Ich habe auf Anraten des Lieferanten alles genau nach Plan gemacht und ich hoffe, dass die Dichtungsmasse auch über längere Zeit hält. Mal sehen.

Im Weiterbau kommt langsam die Grösse und Form der Lok zur Geltung. Nun sind noch viele Kleinteile und Fittings zu setzen. Mehr Optik als für den Dampfbetrieb nötig. Aber das macht ein schönes Modell aus, sei es auf der Fahrstrecke oder in einer Vitrine als Blickfang.

Gruss an alle

Hermann

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 14:36 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 00:39
Beiträge: 637
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo Hermann,

ich kann Dir nur beipflichten, die Aster-Bausätze sind schon von außergewöhnlicher Qualität, ich habe selbst schon zwei Aster-Loks montiert. Es fängt mit der Verpackung an, detaillierten Stücklisten und ausführlichen Bauanleitungen. Allerdings, das ist die Kehrseite, es hat halt seinen Preis! Unsere Hersteller in D/UK/EU können das auch, nur, wir wollen das nicht zahlen?

Auch für mich war der Umgang mit der Silicon-Dichtmasse ungewohnt, hatte ich doch Papierdichtungen und Kupferringe bevorzugt. Aber meine Aster-Loks nach 3 bzw. 2 Jahren zeigen keine Probleme bez. Dichtheit. Auch wenn man z. Bsp. im MLS-Forum in den USA recherchiert, wo viele Aster-Fahrer berichten, scheint es keine Probleme damit zu geben.

Bez. RC-Betrieb teile ich Deine Meinung, eine Lok sollte fernsteuerbar sein, das erhöht den Fahrspass ungemein. Ich habe meine beiden Asters auch auf RC umgerüstet und sogar beide bei Aster in Yokohama persönlich bez. Umbau/Einbau erläutert, um das know how zu teilen, aber das Interesse daran war eher minimal, man versteht es halt nicht.

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 20:08 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Andreas hat geschrieben:
Ich habe meine beiden Asters auch auf RC umgerüstet und sogar beide bei Aster in Yokohama persönlich bez. Umbau/Einbau erläutert, um das know how zu teilen, aber das Interesse daran war eher minimal, man versteht es halt nicht.s


Hallo Andreas

Der Einbau von Fernsteuerungen ist für die Hersteller aus Fernost offenbar noch etwas Fremdes. Viele dieser Konstrukteure sind aber sehr gewandt und zeigen oft auch Interesse.

Ich hatte vor kurzem mit der Firma Bowande / Wuhu Brands (China) einen sehr interessanten Mailkontakt. Die Verkaufschefin bekam von mir einige Fotos mit Vorschlägen zum Einbau einer Fernsteuerung in der A4 „Mallard“ (siehe mein Beitrag zur LNER Class A4 „Mallard“). Diese Fotos haben die Leute in China offenbar beeindruckt. Die Chefin fragte mich an, ob ich damit einverstanden sei, wenn die Firma meine Idee übernehmen würde. Bowande ist also durchaus innovativ und für Feedbacks aus der Kundschaft dankbar. Diese Rückfrage der Herstellerfirma hat mich natürlich sehr gefreut.

Mal sehen ob sich da was tut und die neuen Bowande Loks wahlweise auch mit Fernsteuerung geliefert werden. Bei der British 4MT war das ja schon der Fall.

Freundliche Grüsse

Hermann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 08.11.2013, 10:24 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2008, 12:30
Beiträge: 1800
Wohnort: Nähe Mühldorf/Inn (DE)
Hallo Hermann,

Ich habe hier für dich und Interessenten ein paar Infos zu deiner:

"The Duchess Class"

http://en.wikipedia.org/wiki/LMS_Coronation_Class

Bücher über die Lok:

http://www.amazon.com/The-Duchesses-Bri ... 1845135997

http://www.amazon.com/Power-Duchesses-D ... +Duchesses

http://www.amazon.com/Duchess-Sutherlan ... n%27+Class

http://www.amazon.com/Duchess-Staniers- ... hess+Class

Links

http://www.prclt.co.uk/index2.html

lg
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster "Duchess of Atholl"
BeitragVerfasst: 14.11.2013, 16:58 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2011, 16:17
Beiträge: 190
Wohnort: Kesswil a. Bodensee (CH)
Hallo zusammen

Hier die ersten Bilder der fertigen Lok. Der Aster-Bausatz war absolut perfekt zusammengestellt und vollständig. Auch die englische Anleitung mit den vielen Zeichnungen sind sehr gut und für den Zusammenbau verständlich erklärt. In den Fotos könnt ihr auch meine Konstruktion der Fernsteuerung sehen. Die drei kleinen Servos stören den Lokführerstand nur wenig und alles bleibt wie gewohnt zugänglich. Der Empfänger liegt hinter einer kleinen Trennwand vorne am Tender, der Akku wird in den hintersten Tenderraum gelegt. Der Tender hat noch eine passende Ladung Kohle erhalten (Eigenbau, nicht von Aster).

Nun kommt das erste Wasserspeisen und Einfeuern. Ich bin gespannt wie die Lok sich verhält und ob alles dicht ist und richtig funktioniert. Über diese Testphase werde ich dann wieder berichten.

Freundliche Grüsse

Hermann

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Speiseventil für Pumpflasche "à la Wolfgang"
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Maestrale5
Antworten: 18
Aus einer "Frank S" eine "Francesca S" machen
Forum: Tuning
Autor: Gerd_Neumann
Antworten: 15

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz