SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 29.01.2020, 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aster Shay Nr6 (Spiritus befeuert)
BeitragVerfasst: 13.08.2016, 23:01 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010, 23:35
Beiträge: 1800
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo alle zusammen,

zum Sommerdampfen habe ich eine nicht funktionsfähige Aster Shay Nr6 mit nehmen können.
Zum Frühlingdampfen hatten Axel (der Besitzer) und ich schon erkennen können,
das die Kurbelwelle nicht ordentlich ein gestellt war. Sie stand auf 0° und 180° und auf ca. 120°.

Da Axels Hände scheinbar nur zur Zahnbehandlung taugen, und ich schon Unterlagen von Aster studiert hatte,
wollte ich mein Glück beim einstellen der Maschine versuchen. Denn eigendlich sollte sie ja auch mit den oben genannten Gradzahlen laufen.

Bild

Doch beim lösen des linken Exenter vom Pleuel des vorderen Kolben, stellte ich fest,
das die Exenterscheiben der Steuerung für den mittleren Zylinder dort am Pleuel der ersten Zylinder angeschlagen sind.
Sprich verstellt man das Pleuel vom vorderen Zylinder, verstellt man die Steuerung am mittleren!
Also nur noch schauen, ob der vordere Zylinder 120° oder 240° zum mittleren ein gestellt werden muß,
und dann den hinteren aufs letzte Maß für die 3 mal 120° einstellen, fertig!

Bild

Mit Druckluft lief sie schon vor ein paar Tagen, heute nun mit Dampf und Spiritus :roll:
Beim ersten Lauf, war ich mir nicht bewusst, wie man den Spiritusbrenner regelt??

Kann mir jemand sagen, wie viel Umdrehungen ich den Hahn zum regeln des Spiritus einstellen muß/ sollte??
Ein mal ist mir der Spiritus aus dem Brenner gelaufen und es hat ein klein wenig zwischen den Brennerrohren gefackelt :pff:

Aber beim zweiten mal Anheizen habe ich im Stand mit dem Hilfsblaser gespielt, und glaubte damit das Feuer einstellen zu können.

Gruß und bis dann
Sascha




_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 17:28 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1247
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Sacha
Ein sehr schönes Model hast Du da in die Finger gekriegt und die Steuerung offensichtlich top eingestellt. :TOP
Zum Spiritusbrenner möchte ich sagen:
Wenn die Lok im Geraden steht darf er mit oder ohne Dochte nicht überlaufen oder knapp am überlaufen sein sonst stimmt etwas mit dem Vakuum System nicht. Der Brenner bei meinen Asterloks funktioniert nach dem Vogeltränke Prinzip das heißt es darf erst Sprit nachlaufen wenn das Steigrohr vom Spritpegel im unteren Behälter freigegeben wird. Allenfalls die Füllschraube und die Stopfbüchse auf Dichtheit prüfen.
Die Intensität des Feuers stelle ich mit der Anzahl Dochte im einzelnen Brennerrohr ein. Idealfall ist wenn die gebündelten Einzel Dochte mit Sprit getränkt sich gerade (ohne Drehbewegung) in das Brennerrohr einschieben lassen und beim umdrehen und leichtem schütteln nicht raus fallen.
Wenn Du weniger Feuer willst kannst Du die Anzahl Dochte erhöhen sodass sie im Rohr immer mehr klemmen. Dadurch können sie auch weniger Sprit transportieren und demzufolge auch nicht so stark brennen.
Das ist meine Erfahrungsmeinung zum Tema.
Freundliche Grüsse
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.2016, 17:51 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010, 23:35
Beiträge: 1800
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Danke Georg,

jetzt wo du es sagst, erinnere ich mich gelesen zu haben, daß die Füllschraube gut dichten muß.
Warscheinlich wird das der Fehler gewesen sein, da die Schraube keinen O-Ring mehr hat, sondern mit Teflon Band gedichtet ist.

Da es nicht meine Lok ist, werde ich die Dochte so lassen wie sie sind,
sollte ja nur eine Probefahrt sein, damit Axel, der Besitzer sie auf unserem Abdampfen in Empfang und Betrieb nehmen kann,
und natürlich auch um euch zu berichten :!:

Gruß und lieben Dank
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.08.2016, 11:44 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.11.2013, 09:01
Beiträge: 39
Wohnort: Uelsen (DE)
Da habe ich auch wieder was dazu gelernt. Danke Georg. Bis jetzt hat es übrigens mit zwei Umdrehungen immer geklappt bei meinen Shay.





Dick

:WN YouTube Film nicht sichtbar. Was mach ich falsch?

_________________


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Spiritus oder was?
Forum: Betriebsstoffe
Autor: f.schulz
Antworten: 19
Aster Alishan-B-Shay oder Beginn einer neuen Liebe...
Forum: Bauberichte
Autor: Andreas
Antworten: 76
Welchen Spiritus und welchen Brennerdocht verwendet Ihr?
Forum: Betriebsstoffe
Autor: ga40at
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz