SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.11.2016, 18:58 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 861
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
Hallo Pál
Du solltest die Dichtung auch einsperren!
Die 2 mm Dichtfläche (grün) hätte gerne eine leichte Anfasung, damit die Vitonplatte sich nicht so quält.
Liebe Leute, nicht vergessen: Die Vitonplatte hat Zacken am Umfang.
Bemerkung: Ich verwende, zum Nachbauen, auch Pál's Zeichnungen :lol: :flt:

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2016, 19:16 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 548
Wohnort: Hamburg (D)
Wolfgang hat geschrieben:
...
Zum Festspannen der Teflondichtung ist die Spannzange notwendig. Zum Ausbauen des gelben Teiles ist Torx 3 in die Bohrung eingeschlagen. Eine Zeichnung dazu wäre toll.


Hallo Wolfgang,

was ich an meiner Variante mit dem O-Ring so sympatisch finde, ist, dass man weder ein Gewinde einkleben muss, noch ein Spezialwerkzeug zur Montage benötigt.
Bei den letzten hergestellten Wassernachspeiseventilen habe ich ein 1 mm Loch zur Dichtung hin gebohrt und es gibt auch keine Dichtprobleme.
Wie Du mir schon mehrmals erwähnt hast ist das wichtigste an all diesen Ventilkonstruktionen, dass das Ventilplättchen Seitlich nicht verutschen kann.
Ich kann diese Plättchen in jeder größe aus 0,5 mm Viton lasern, wenn bedarf besteht, kurz PM an mich.

Grüße,
Georg

_________________
Gehe in deinen Handlungen auf, als wäre es deine letzte Tat. - Approach you action as though it were your last.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2016, 19:33 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2125
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Wolfgang!
Meine Variante für 5 mm Glasrohr:

Bild

VlG, Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2016, 19:54 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2125
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Wolfgang!
Habe korrigiert!

Bild

Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2016, 20:08 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 861
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
:TOP

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2016, 21:27 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 861
Wohnort: Wien/Stammersdorf (A)
Hallo Pál
Das Bild zeigt die Platzverteilung bei Aussengewinde M6. Die Dichtfläche hat den Ø 1.6 mm. Der Mittelring ist dann im gegenüber liegenden Teil. So in der Art, habe ich es in einen Innengewindetopf nach Georg's Bauart eingebracht, aber nur das erste Mal. Die offen liegenden Dichtflächen sind leichter zu handhaben.

Bild

Jetzt muss Pál an die Drehmaschine.
Georg, die Überschrift bleibt bei den Anderen hängen, dass du ein ähnliches Ventil gebaut hast, kann man leicht überlesen. Erst als Sascha über das anfängliche tropfen schrieb, habe ich mir gedacht, es ist an der Zeit, meine Konstruktion vor zu stellen. Hätte ich so wie so gemacht, wenn du mir nicht zu vor gekommen wärst. Übrigens: Wenn man schon für seine Brenner eine "Spannzange" hat und zarte Bauteile liebt, ist das runde Ventil naheliegend.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2016, 16:24 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 05:23
Beiträge: 2125
Wohnort: Budapest (H)
Hallo Freunde!
Habe diese Variante fertig gemacht:

Bild

Sieht sehr filigran aus, aber hat ein Fehler: Die obere, grünes Teil muss man von zwei Seite bearbeiten. Aber das habe ich fehlerhaft gemacht, das Teil lag nicht zentrisch in Patron, und ist es gelungen mit 4 mm Fräser einen 4,3 mm Loch zu fräsen, was für Pumpenschlauch zu groß ist! :GR
Die Teile sind mit Loctite 222 fixiert…
Kommt kleine Pause…
Gruß, Pál


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Vorbildgerechte Dampfspeisepumpe für BR 99 22 und "VIIK"
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Maestrale5
Antworten: 29

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum