SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 28.11.2021, 19:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 18.06.2021, 17:03 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 15:42
Beiträge: 113
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Schienendampfer,
nach fast zehnjährigem Betrieb meiner Lok habe ich jetzt einen Kesselschaden.
Das Flammrohr hat im vorderen Bereich einen umlaufenden Riss.
Ich habe versucht das Flammrohr auszubohren, bekam es aber wegen der aufgelöteten Lamellen nicht aus dem Kessel.
Den vorderen Deckel habe ich mit zwei Lötbrennern erhitzt und den Deckel mit einem langen Rundstab herausgeschlagen.


Bild

Bild

Bild

Bild
Der Kessel ist innen wie neu.
Ich werde jetzt ein 22er Kupferrohr als Flammrohr und einen neuen Deckel einlöten.
Nach dem Drucktest und dem Versuch ob die Dampfleistung ausreicht , werde ich mich dazu nochmal melden.

Gruß Stefan


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 18.06.2021, 20:21 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 771
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Stefan

Bei einem Neubau des Flammrohres würde ich auf die unnützen Lamellen verzichten. Nur wo sich Wasser und Flamme begegnen entsteht Dampf!
Sie könnten sogar den Grund für die Undichtigkeit sein, es gibt hier im Forum einige Beiträge dazu.

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 21.06.2021, 09:49 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 864
Wohnort: Hamburg (DE)
Guten Morgen Stefan,

die Quersiederohre liefern einen Beitrag zur Dampferzeugung. Alternativ kannst Du aber auch ein ein klattes Flammrohr einbauen und nach dem Zünden des Brennern einen Drahkorb von der Rauchkammer her einschieben. In meinem Glaskessel ohne Quersiederohre fängt der Drahtkorb an zu glühen und es entsteht hier noch mal anständig Dampf. Wahrscheinlich wird an dem Drahtgeflecht auch noch unvollständig verbranntes Gas umgesetzt, womit der CO Anteil redudiert wird.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 21.06.2021, 15:37 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 15:42
Beiträge: 113
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Christoph,

über die Lamellen hatte ich mit Georg schon mal ein klärendes Gespräch, wo er mich überzeugt hat,
das die Lamellen nichts zu Dampferzeugung beitragen.
Ich habe jetzt ein glattes Rohr mit fünf Quersiederohren eingebaut.

Hallo Georg,
das mit dem Drahtkorb werde ich beim nächsten Kessel mal ausprobieren.
Im Moment bin ich mit einem Keramikbrenner im Flammrohr am experimentieren.

Gruß Stefan


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 21.06.2021, 16:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 864
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Stefan,

berichte bitte über Deine Erfahrungen mit einem Keramikbrenner im Flammrohr.
Ich habe jetzt seit einiger Zeit bei der 99 211 ein Metallgitter über dem Rohrlochbrenner. Zündet etwas schlechter, lässt sich aber weiter herunter regulieren, ohne dass die Flamme instabil wird. Das System nennt sich wohl Poker Burner.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 21.06.2021, 20:35 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 771
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Georg

Das Thema interessiert mich. Gibt es Bilder oder eine Skizze davon?

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 21.06.2021, 22:41 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 864
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Christoph,

ich habe etwas Edelstahlfliegengitter mit Edelstahldraht an der Brenneroberseite über den Bohrungen festgebunden. Ich finde zwar kein Bild, aber eine Videoaufnahme von einem Test im Glaskessel.

https://youtu.be/epPh7xgt-ww

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 22.06.2021, 00:44 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 1117
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo!
Diese Idee hatten wir in Wien vor langer Zeit auch. Das Niro-gitter hielt nicht sehr lange. Es verglühte einfach.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 22.06.2021, 15:55 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2016, 22:25
Beiträge: 109
Wohnort: Weinstadt (DE)
Hallo Georg

Wirklich Klasse Video mit deinem Glaskessel!!!
Ich habe auch seit einigen Monaten ein Edelstahlgewebe über dem Brenner.
Leider kann ich das Verhalten meines Brenners nicht so gut beobachten.
Die Frage ist, hast Du das Gewebe direkt auf dem Brenner gebunden?
Ich habe das Gewebe als Zylinder zusammengeschweißt und dadurch auf Abstand darüber gestülpt.
Wäre interessant zu wissen welche Methode besser ist.

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 22.06.2021, 17:14 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2012, 15:42
Beiträge: 113
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Schienendampfer,
der Kessel ist geprüft und wieder eingebaut.
Die ersten Fahrten waren erfolgreich. Vielleicht bilde ich es mir ja nur ein,
aber ich glaube das der Kessel jetzt noch mehr Dampf erzeugt als vorher.
Der Keramikbrenner kommt noch.

Gruß Stefan


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 22.06.2021, 17:44 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2016, 22:25
Beiträge: 109
Wohnort: Weinstadt (DE)
Hallo Stefan

Schön das er wieder kocht!
Dein Kupferrohr hat halt auch Vorteile beim Dampfkochen!!
Bin gespannt wie dein Keramikbrenner aussehen wird. Ich denke du hast ja ein 22mm Außen Cu Rohr verwendet.
Viel Erfolg!

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kesselschaden bei der 99222
BeitragVerfasst: 22.06.2021, 20:49 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 15:39
Beiträge: 864
Wohnort: Hamburg (DE)
Moin Roland,
Moin Wolfgang,

OK mit der Art des Edelstahlgitters habe ich mich aus der erinnerung heraus vertan.
Es ist ein Filtergitter aus 0,2 mm Drähten mit einer Maschenweite von Drahtmitte zu Drahtmitte von ca. 0,7 mm. Ich habe die Seiten alle um ca 3,5 mm gefalzt und vorne und hinten mit 0,3 mm Edelstahldraht zusammengebunden. In weiten Teilen ist das Gitter ca. 3 mm über dem Brenner.

Die Bilder zeigen den Zustand von heute Abend nach ca. 10 Betriebsstunden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ja es ist noch der Originalbrenner von Regner, der mit dem Bausatz 2009 geliefert wurde. Die Nieten halten Ihn vorne ausreichend dicht.

Die Glaskesselbeobachtungen unterstützen auch die Aussage, dass Modellkessel nur im Bereich der Flammen Dampf erzeugen (Modelldampfkessel - Planung Bau Prüfung Betrieb - Dampfbahn-Club Deutschland). Glatte Rauchrohre ohne rauchgasbremsende Einbauten tragen nicht zur Dampferzeugung bei, Quersiederohr schon, da sie ja auch die Brennerabgase umlenken und so signifikant wärme entziehen.

Moin Stefan,

Wenn Du das 20x1 Messingrohr gegen ein 22x1 Kupferrohr getauscht hast, sollte der Kessel mit gleichem Brenner mehr Dampf machen, da Kupfer einen besseren Wärmeübergang hat und trotz der zwei fehlenden Quersiederohren die gleiche innere Fläche hat.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Dampf und Wasserverbrauch der BR 99222
Forum: Grundkenntnisse
Autor: Pal
Antworten: 24
Regner 99222
Forum: Bauberichte
Autor: Matze1287
Antworten: 14
Vorbildgerechte Dampfspeisepumpe für die BR 99222 von Regner
Forum: Tuning
Autor: Maestrale5
Antworten: 53
Vorbildgerechte Puffer für die BR 99222 von Regner
Forum: Tuning
Autor: Maestrale5
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz