SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 21.10.2017, 23:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Roundhouse-Zylinder für Eigenbau
BeitragVerfasst: 23.09.2015, 14:02 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2012, 12:11
Beiträge: 22
Wohnort: Merseburg (D)
Hallo Dampffreunde,

nachdem das Jahr 2015 voll im Zeichen der 5-Zoll-Spur stand (und steht), gehen die Planungen für nächstes Jahr wieder in Richtung Echtdampf auf 45 mm.
Der Fahrspaß mit der Baluster-Shay (Bericht hier:) ließ mich überlegen, wie ein zweites Modell, diesmal mit Direktantrieb, erstellt werden könnte. Auch diese Lok soll zum Thema Lateinamerika passen.

Zurzeit favorisiere ich folgende Idee zum Grundaufbau:
- Rahmen, Radsätze und Kuppelstangen von einer Spectrum-Consolidation
- Kessel: noch nicht entschieden, ob Eigenbau oder Kaufteil
- Zylinder und Steuerung: Roundhouse

Hier nun meine Frage:
Welche Betriebserfahrungen habt ihr mit Roundhouse-Zylindern? Wie ist die Fertigungsqualität? Wie sieht das Verschleißverhalten nach längerer Betriebszeit aus?

_________________
Viele Grüße
Steffen

http://www.g-scale.altmarkschiene.de/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.2015, 14:14 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 785
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (D)
Hallo Steffen,

Roundhouse Zylinder sind im Grunde unkaputtbar. Ich kann diese nur empfehlen.
Ich glaube das die Zylinder auch nicht aus Messing sind sondern es ist eine art Bronze.
Ich habe auch ein Paar Loks mit den Zylindern im Bestand. Kann mich nicht über Ausfälle beklagen.
Die Zylinder sind auch nach jahrelangem Betrieb noch dicht.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2015, 08:40 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2012, 12:11
Beiträge: 22
Wohnort: Merseburg (D)
Hallo Marco,

danke für die Rückinfo.
Bei Roundhouse finde ich es auch gut, dass man die Komponenten einzeln erhalten kann.
Alternativ kämen evtl. Zylinder der Mogul von Accucraft in Betracht. Allerdings habe ich noch keinen Shop gefunden, der sie als Ersatzteil anbietet.
Hat jemand Erfahrung mit dem Service von mbv Schug oder direkt bei Accucraft in den USA?

_________________
Viele Grüße
Steffen

http://www.g-scale.altmarkschiene.de/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2015, 20:32 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2012, 20:08
Beiträge: 708
Wohnort: Winsen/Luhe (D)
Hallo zusammen!
Bei Accucraft werden hier; http://www.accucraftestore.com/index.ph ... ow_all=yes div. Ersatzteile angeboten. Hierbei muß man beachten, was gerade auf Lager ist. Bachmann gibt bei seinen Produkten tolle Zeichnungen mit Teilebezeichnungen mit. Leider bekommt man nur die Teile, die es im Shop gibt. Ich hab es schon zweimal versucht. Da beide in China produzieren bekommen die Versender in den USA nicht an alle Einzelteile. Daher sehe ich bei AC keine große Chance, Teile außerhalb des im Shop angebotenen Teile, zu bekommen.
Gruß Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.09.2015, 09:20 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2012, 12:11
Beiträge: 22
Wohnort: Merseburg (D)
Hallo Gerd,

eine komplette Lok wollte ich eigentlich nicht für die Zylinder bestellen... :lol:
Habe vielen Dank auch für Deine Mail mit den Zylinderdaten.

Mal sehen, was nach dem Zeichnen rauskommt, aber dann plane ich doch erstmal mit Roundhouse weiter.

_________________
Viele Grüße
Steffen

http://www.g-scale.altmarkschiene.de/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.09.2015, 19:36 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2010, 20:29
Beiträge: 921
Wohnort: Hamburg (D)
Hallo Steffen,

ich kann über die RH-Zylinder eigentlich nicht klagen. Ein paar Anmerkungen dennoch für deine Projektplanung: Angeblich haben alle Zylinder mittlerweile metrische Gewinde. Ich würde bei einer Bestellung dennoch drauf hinweisen. Die meines Billy-Fahrwerkes von 2011 hatten noch imperiale Gewinde. Wenn du denn metrische erhälst, trifft dieses mit Sicherheit:
- Zylinderdeckel (M2)
- Verschraubung Zylinder, Schieberkasten, -deckel (M2)
- Befestigung am Rahmen (M3)

Kolbenstange und Schieberstange sind definitiv nicht metrisch (Kolben 1/8"), über die Stopfbuchsen kann ich nix sagen, hab's nicht gemessen. Diese fallen übriigens im Vergleich zu den Konstruktionen von Regner und Reppingen deutlich gröber aus (Überwurf). Was mich wirklich gestört hat, war die Kobenstange, die an der Kreuzkopfseite einfach Plattgedrückt ist und dann mit einem ebenfalls nicht metrischen Gewinde versehen ist. Ich habe mir aus diesem Grunde neue Kolbenstangen hergestellt. Vom Betrieb und Verschleiß her kann ich aber nichts Negatives über die Zylinder sagen, was leider nicht für den Rest des RH-Fahrwerks gilt.

Viele Grüße
Arne


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.2015, 09:46 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.08.2012, 12:11
Beiträge: 22
Wohnort: Merseburg (D)
Hallo,

@Arne: Danke für die Anmerkungen.
Zitat:
Vom Betrieb und Verschleiß her kann ich aber nichts Negatives über die Zylinder sagen, was leider nicht für den Rest des RH-Fahrwerks gilt.
Schau an, bis jetzt hatte ich den Eindruck, dass Besitzer von RH-Modelle mit den Laufeigenschaften recht zufrieden waren :WN
Der Preis der Modelle ist ja auch nicht ohne...

Die Sache mit dem Kreuzkopf ist unschön, wäre bei mir aber nicht so relevant, da ich eine zweischienige Bauform vorsehe (Alligator).
D.h. Umbau der Stangen wäre eh angesagt.

_________________
Viele Grüße
Steffen

http://www.g-scale.altmarkschiene.de/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.2015, 11:40 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 19:24
Beiträge: 1372
Wohnort: bei Fürth/Bayern (D)
Servus Steffen,

dies kann man so nicht stehen lassen. Es gibt Roundhousemaschinen, welche schon seit Jahrzehnten im Betrieb sind und prima funktionieren -> sprich hierzu einmal mit Pierre.
Das die Belastungen bei Kohleloks aufgrund der Staubthematik anders zu bewerten sind ist ein anderes Thema....

LG / Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.2015, 18:51 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2010, 00:21
Beiträge: 390
Wohnort: Büttenberg BE (CH)
Hallo Steffen, Arne, Gerd und Oliever,

vielleicht müsste man zuerst einmal das Verhältnis der Engländer und Europäer zu Gartenbahen und deren Loks betrachten. Im Gegensatz zu uns fahren viele in UK mit einfachen Maschinen, die akkurate Nachbildung des Vorbilds ist nicht so wichtig. Man kommt zusammen zum Fahren und hat fun.
Roundhouse vertritt zum großen Teil diese Politik. Die Loks wirken im Neuzustand etwas nackt, dafür gehen bei einem Sturz im Gelände auch weniger oder keine Kleinteile verloren.

Ich habe das hier schon mehrmals erwähnt. Meine erste Fowler wird dieses Jahr 23 Jahre alt. Sie hat mit allen Ausstellungen, Fahrtagen im Verein und Privat mehrere tausend Kilomater auf dem Buckel ( wir fahren jeden Donnerstag von 1600-2200 h auf der Vereinsanlage, siehe G1MRA-CH ,Anlagen ). Außer den Gasventilen und jetzt bei den beiden Fowlern die Schlitzbrenner, habe ich noch bei keiner der 6 Loks irgend welche Teile ausgewechselt, weder Schrauben, Kreuzköpfe, Steuerung, Räder, Lager etc. Die jüngste Lok ist 17. Ich bin gerne bereit, den Zustand der Maschinen zu dokumentieren.

Meine Loks besitzen alle noch den alten Zylinder, somit haben alle Schrauben engl. Masse.
Schieberkasten Deckel BA8x12, Zylinderdeckel BA8x5, dies für Mitglieder, welche ev. eine Occasion kaufen. Ich habe SK-Schrauben gedreht mit einem Kopf SW3x2,5. BA = Brititsh Association Threads.

Nun zu den noch vorhandenen, ev. noch nicht nicht metrischen Teilen. Die Stopfbuchse des Schieberkastens ist Model Engineer = ME ¼“ x 40 Steigung = Umgänge pro Zoll. Stopfbuchse Kolben = ME 5/6“ x32. Die Schraube in der Schieberstangen-Gabel hat BA 6 und die Schraube im Kreuzkopf entspricht der CBS6 Crank pin 6 BA aus der Liste „Parts“ im Roundhouse Online Katalog.
Die Kolben Stopfbuchse habe ich etwas verfeinert, indem ich ein Stück weit den SK auf etwas unter SW abgedreht habe, man könnte dies auch beim Schieber machen. Die Masse sind auch bei einem neuen, aber nicht z.T. metrischen Zylinder identisch.

Sogar nach dieser langen Zeit erhalte ich bei RH immer noch alle nötigen Teile, sogar solche, die nicht auf der Parts List stehen. Bei Accucraft bezweifle ich, ob, außer z.B.bei den Classic-Modellen, wie die Mogul, auch nur in 10 Jahren noch Ersatzteile erhältlich sind, auch dort nur beschränkt. Dann ist Eigenbau angesagt !! Und, Steffen … "der Preis ist auch nicht ohne"…. das stimmt, aber…siehe oben.

Bild

Zylinderansicht Lieferzustand, Ansicht der Zollteile

Bild

Ansicht der abgeänderten Teile

LG Pierre

_________________
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

Winston Churchill


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kantbank im Eigenbau
Forum: Werkzeuge und Hilfsvorrichtungen
Autor: Sascha
Antworten: 4
Dampfpfeifen und...etc. Eigenbau
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Wolfgang
Antworten: 0
Eigenbau Sandstrahlkabine
Forum: Mechanische Behandlung
Autor: Dampfbahner
Antworten: 8
Personal im Eigenbau
Forum: Ohne Funktion
Autor: Sascha
Antworten: 9
meine erste lok (eigenbau)
Forum: Kohlebefeuert
Autor: Manuel
Antworten: 13

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum