SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 24.06.2021, 02:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aster BR 96
BeitragVerfasst: 05.06.2021, 20:56 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2020, 13:45
Beiträge: 52
Wohnort: Mauren FL
Hallo Zusammen,

Die BR 96 von Aster hat wie das Original hinten Hoch- und vorne Niederdruckzylinder. Einmal warm, läuft sie schön weich und ist erstaunlich gutmütig, was die Steuerung und den Regler betrifft. Das Fahren bereitete dem Personal grosses Vergnügnen und der Zug von 7 Vierachsern konnte sie nicht wirklich fordern.

Viele Grüsse,

Thomas



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster BR 96
BeitragVerfasst: 07.06.2021, 10:26 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 111
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo Thomas!
Ist das sicher, daß die Lok ein Verbundtriebwerk hat und nicht 4 gleiche Zylinder? So gut wie die läuft...
Sag mal, wieviele Lokomotiven hast Du noch? :)

_________________
Viele Grüße
Manfred R.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster BR 96
BeitragVerfasst: 07.06.2021, 21:51 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2020, 13:45
Beiträge: 52
Wohnort: Mauren FL
Hallo Manfred,

Ich meine (und behaupte und glaube auch fest) bei jeder Lok, diese eine sei nun die Schönste von allen... Aber, wer kennt sie nicht, die Geschichte von derjenigen hinter den sieben Bergen, die noch 1000mal schöner... usw. usf.

Jedenfalls ist die Aster 96er wirklich ein echtes Verbundmodell mit Hochdruckzylindern (Bohrung 10mm) hinten und Niederdruckzylindern (Bohrung 13 mm) vorne. Der Hub beträgt jeweils 18 mm. Ich habe auch nochmals versucht, etwas vorbildgetreuer zu fahren, meine Rundenzeiten steigen allmählich. Dass man sich über langsamere Zeiten so freuen kann, das zeichnet unser Hobby aus und dafür liebe ich es :serv

Schöne Grüsse,

Thomas

P.S. Nachdem ich nun einigemale Nahaufnahmen gemacht habe, ahne ich die Vorzüge der ölfreien Loks 8)



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster BR 96
BeitragVerfasst: 08.06.2021, 08:13 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 111
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo Thomas!
Die letzte Lok ist immer die schönste, bis die nächste letzte Lok kommt.
Langsam fahren ist deutlich schwieriger als schnell. Ich habe deshalb meine Bahn vom Boden, der auf 1m Länge ca 2cm abfiel/stieg, auf ein Untergestell, das ich mit der Wasserwaage so gut es ging ausgerichtet habe, montiert. Seither kann ich fast auf der ganzen Strecke vorbildgerecht fahren.
Das Fahrbild der 96er ist sehr authentisch, vorallem die Abdampfwolke!
Noch ne Frage: So wie es aussieht ist das hintere Fahrwerk im Gegensatz zur Märklin1(elektro-)96er fest mit dem Aufbau verbunden und nur das vordere schwenkt aus, richtig?

Wünsche dir weiterhin viel Spaß mit Deinen Loks und beneide dich um den Riesenkeller! :D

_________________
Viele Grüße
Manfred R.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aster BR 96
BeitragVerfasst: 08.06.2021, 13:11 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2020, 13:45
Beiträge: 52
Wohnort: Mauren FL
Hallo Manfred,

Ja, das hintere Triebwerk ist fest mit dem Rahmen, lediglich die vordere Antriebseinheit ist vorne seitenbeweglich. Mein Radius von rund 2.4 m ist für diese Ausführung schon grenzwertig. Die Lok benötigt in den Kurven deutlich mehr Kraft als in der Geraden und möchte mit der führenden Achse gerne an der Aussenschiene "aufsteigen", was ich von den anderen Loks so nicht kenne. Auch haben die Achsen im Rahmen kaum seitliches Spiel. Da haben die Konstrukteure auch beim Modell tolle Arbeit geleistet :TOP

Dieselbe Erfahrung, dass 3 cm Gefälle auf 9 m bei der Fahrweise ohne Fernsteuerung immens was ausmachen, und die Lok ständig begleitet werden musste - die habe ich auch gemacht, und mit einem Baulaser nochmals die ganze Strecke nachjustiert. Beim Bau hatte ich zuerst übersehen, dass der Boden ein Gefälle hat, wenn auch marginal und für mein Auge nicht sichtbar. Heute habe ich zwischendurch "Zeit" zum Filmen und auch zum Geniessen.

Und noch zuletzt... hast du Keller - träumst du Gartenanlage :lol:

Beste Grüsse

Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz