SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 10.12.2019, 04:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 10.08.2019, 08:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 545
Wohnort: Bei Tübingen
Herzlichen Glückwunsch :B :B :B
Und dann noch ordentlich was am Haken, was will man mehr :TOP
Auf zum Endspurt 8)

_________________
Grüße Holger

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
:wink:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 10.08.2019, 10:21 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 14:39
Beiträge: 792
Wohnort: Hamburg (DE)
Moin Michael,

ich habe mir Reibahlen mit 0,03 und 0,1 mm Übermaß gekauft, und die eingesetzten Teflon oder PEEK Buchsen auf Maß zu reiben.So was gibt es bei Hoffmann.

Vor dem Galvaniyieren sollstest Du die Gestänge nicht Strahlen, sondern mit feinster Stahlwolle polieren.
Das gibt ein besseres Ergebnis.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 10.08.2019, 18:42 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 141
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,

ja ich war erstaunt, was die weg zieht. Endspurt ist gut. Der dauert immer länger, wie der ganze Rohbau. :OW
Ich habe heute die neuen Gestänge mit der Treibstange getestet. Die Lok ist mehrere Stunden gelaufen. Nun rollt sie wieder leicht. Vor allem, es klappert nichts mehr. :mrgreen:

Bild

Den Kurbelzapfen habe ich neu gemacht. Links der Neue mit den Peek Buchsen. Rechts der Alte. Der war in 2 Telen.

Bild



Mal eine Frage an Georg. Könntest du mal den Link für die Reibahlen schicken? Und wie mache ich das. Die Zapfen sind 4mm im Durchmesser. Die Bohrungen in den Stangen sind 5mm. Welche Bohrung mache ich mit wie viel Übermaß?
Zum Sandstrahlen muß ich sagen, ich habe noch keine Strahlkabine. Ich wollte die Teile mit ganz kleinen Glasperlen strahlen. Das gibt eine matte Oberfläche. Macht man denn die Stangen so glänzend? Hier habe ich mal ein Bild von meiner Dampfmaschine. Die Kreuzkopfführung und die Pleuelstange habe ich poliert und vernickelt. Ist das passend für die Mogul?


Bild

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 11.08.2019, 21:45 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 14:39
Beiträge: 792
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Michael,

ich mache meine Teflonbuchsen immer mit 0,3 mm Wandstärke, d.h. für einen 4,0 mm Zapfen habe ich 4,6 mm Bohrungen. Die Buchsen werden auf Maß gedreht und dann nach dem einsetzen mit der folgenden Reibahle, die ich nur für Teflon verwende gerieben.

https://www.hoffmann-group.com/DE/de/ho ... kingId=644

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 12.08.2019, 21:33 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 141
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,

nun ist also der Endspurt angelaufen. Ich habe die Sandrohre und die Handläufe gebaut. Die Handläufe sollen aus 1,2mm Edelstahl werden. Ich habe da aber noch nichts Passendes gefunden. Bei Wilms geht es erst mit 1,5 mm los.
Den Laternenhalter auf der Rauchkammer mußte ich noch einmal hartlöten. Die Weichlötung hat nicht gehalten, als die Tür offen stand.


Bild

Bild

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 14.08.2019, 21:51 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 141
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,

nun habe ich das Manometer eingebaut. Den Anschluss habe ich mir selbst gedreht und habe das erste Mal Teflondichtungen verwendet.

Bild

Auch hat der Lokführer seinen Tritt bekommen.

Bild

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 14.08.2019, 23:35 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 1012
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Michael!
Ich verwende auch da und dort Teflondichtungen, aber ich um-schlisse sie überall, damit sie nicht "fließen" können!

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 15.08.2019, 10:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2011, 14:39
Beiträge: 792
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Michael,

ich "umschließe" meine 0,3 mm Teflondichtungen nicht, drehe aber 0,1 mm Vertiefungen mit einer spitzen Schneidplatte mit 0,8 mm Radius in die Dichtflächen.

Viele Grüße
Georg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 18.08.2019, 19:06 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 141
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,
danke erstmal für die Tipps mit den Teflondichtungen. Werde ich bei nächsten Projekten anwenden. :TOP
Ich habe wieder was an der Mogul gemacht. Die Laternenhalterung ist nun fertig. Das war eine Arbeit!

Da ich es nicht hin bekommen habe, mir einen passenden Konturenstahl zu fräsen, habe ich alles mit 3mm Kugeln und 1,6mm Rundmaterial zusammen gelötet.
Ich war mehr auf den Knien und habe Kugeln gesucht. :W

Bild

Bild

Bild


Eine Dampfpfeife hat die Mogul auch bekommen, wenn auch nur eine Attrappe. Auch habe ich die endgültigen "Zwiebelschrauben" bekommen.

Bild

So langsam wird es rund.

Bild

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 25.08.2019, 19:11 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 141
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,

es ist wieder etwas weiter gegangen. Ich habe der Mogul noch eine Pfeife spendiert. Auch wenn der Klang nicht passt, soll sie nicht so ganz stumm sein.

Bild

Bild

Beim Umbau ist mir das Schauglas zerbrochen. Mit dem neuen Glas funktioniert der Wasserstand jetzt tadellos. Keine Luftblase bleibt mehr hängen. Hoffentlich bleibt das so. Nur leider ist der Wasserstand allgemein schlecht zu sehen.

Bild


Das Gasabsperrventil habe ich auch noch einmal umgebaut.

Bild

Die Arbeit, wo ich dachte, das bekommst du nie hin, hatte ich immer wieder vor mir hergeschoben. Dabei ging sie ganz einfach. Der Kragen am Tender. Nun muß er nur noch angenietet werden.

Bild

Das was mir aber nach wie vor Kopf zerbrechen macht, sind die Verbindungsleitungen zwischen Versorgungswagen und Lok. Ich hatte sie aus 3 mm Festoschlauch bebaut. Das passte von der Größe recht gut und es war kaum etwas zu sehen. Aber es ist nicht richtig praxistauglich. Ich muß sie ja nach dem Fahren wieder lösen und das geht ziemlich schlecht.

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 25.08.2019, 20:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 20:44
Beiträge: 545
Wohnort: Bei Tübingen
Hallo Michael,

deine Pfeife wird dich nicht enttäuschen, die Regner brüllt immer zuverlässig :wink:
Deine Lok ist ein Schmuckstück :TOP :TOP

_________________
Grüße Holger

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
:wink:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Baubericht Mogul
BeitragVerfasst: 01.09.2019, 15:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 141
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,
danke Holger. Die Pfeife ist im Keller so laut, dass es in den Ohren weh tut.

Nun ist endlich der Tender bis auf die Farbe fertig. Ich habe über 500 Nieten gesetzt. Das war ja schlimmer, als Flöhe hüten.
Er soll noch mit Holz bestückt werden.

Bild

Auch das Führerhaus hat seine Griffstangen bekommen.

Bild

Eine kleine Werkzeugkiste hat er auch bekommen. Für die Herstellung der Scharniere, sind meine Finger schon zu groß.

Bild

Die Werkzeugkiste ist auch funktionell. Ich habe im Deckel, einen kleinen Magneten angeklebt. Hier sollen dann die Kupplungsbolzen aufbewahrt werden.

Bild

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 224 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Baubericht BR 70 von REGNER
Forum: Bauberichte
Autor: Storskaer
Antworten: 6
Baubericht über (m)eine 70er.
Forum: Gasbefeuert
Autor: Dr.B
Antworten: 117
Baubericht von meiner NEUEN Reppingen ÖBB Lok
Forum: Bauberichte
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Klauenkupplung für Aster C&S Mogul #22
Forum: Puffer und Kupplungen
Autor: flachschieber
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz