SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 14.05.2021, 15:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 24.02.2021, 17:06 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo liebe Kollegen!
Vorgestellt habe ich mich ja schon im entsprechenden Board und nun möchte ich über die Herstellung eines gasgefeuerten Modelles der 1C1-Personenzugdampflokomotive BR 23 105, der letzten von der DB indienstgestellten Dampflok berichten.
Die Lok wird nicht 100%ig detailiert sein, sondern soll in erster Linie zuverlässig ihre Züge ziehen.
Als Quelle für die Maße verwende ich eine Übersichtszeichnung aus dem Buch "Baureihe 23 Eine Neubaulok der DB" sowie Fotos aus dem Internet und zwar deshalb, weil es einen nahezu unendlichen Zeitaufwand bedeutet Originalunterlagen zu finden, welche dann, falls es welche gibt,sündhaft teuer verkauft werden. Meine bayr. G3/4 habe ich auch so gebaut.

Ich bitte um konstuktive Kritik genauso, wie ich mich über Lob freue und nun gehts los.
Diesmal habe ich mit dem Tender angefangen, der den Gastank enthalten soll.
Alle Blechteile sind mit der Laubsäge aus MS-Blech halbhart ausgesägt, die Drehgestelle habe ich aus Kaufteilen gefertigt, d.h. die Rahmenwangen sind gekauft, die Quertraversen selbstgefertigt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Der Heizer kanns schon nicht mehr erwarten...

Bild
Gelernt habe ich bei den Blecharbeiten auch wieder etwas: Selbst Buchenholz als Unterlage beim Klopfen des Radius auf der Seitenwandunterseite ist so hart, daß es im weichgeglühten MS-Blech Dellen und Marken hinterläßt -daher die Verzinnung auf einer Seite.

Wie alle hier wissen ist der Bau einer Echtdampflok langwierig und der Baufortschritt unterliegt Schwankungen, daher kann es vorkommen, daß mal mehr Zeit verstreicht bis es was Neues gibt.
Danke fürs Interesse und viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 24.02.2021, 20:18 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2011, 13:18
Beiträge: 301
Wohnort: Region Bad Säckingen (DE)
Hallo Manfred,

das sieht ja schon mal sehr gut aus, was Du da in Angriff genommen hast.
Bei meinen Loks bin ich, wie Du, gleich vorgegangen. Ich habe die Zeichnungen aus den Büchern auf den Maßstab 1:32 kopieren lassen.
Auf einem Deiner Bilder meine ich eine Proxon Fräse gesehen zu haben?
Auf die Berichte über den Fortgang Deines Projektes freue ich mich.

Mit bestem Gruß

Günter


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 24.02.2021, 21:03 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo Günther!
Stimmt, das ist die Proxxon FF500 und damit habe ich, genau wie Du und nach fast dem gleichen System auch schon mal Speichenräder selbst gefräst und ich weiß, was das für ein Aufwand war und wie sehr man sich dabei konzentrieren muß um keinen Fehler zu machen.

Viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 24.02.2021, 23:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 25.04.2018, 21:44
Beiträge: 764
Wohnort: Bei Tübingen
Hallo Manfred,
Donnerwetter, echt saubere Arbeit :TOP
Wenn Du so weiterarbeitest, wird das ne Premiummaschine. Werde Deinen Bericht aufmerksam verfolgen :wink:

_________________
Grüße Holger

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen :flt:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 25.02.2021, 09:58 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo Holger, hallo Günther!
Danke fürs Lob :Q und Danke fürs Interesse, werde mein Bestes geben.

Viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 26.02.2021, 17:06 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Weiter gehts mit dem Tender:
Gestern habe ich mit meiner Rundbiege-"Maschine" den Deckel für den Wasserkasten gebogen.
Bild

2 Blechstreifen auf die gleiche Weise gefertigt, mit 2x Gewinde M1 versehen und eingelötet.
Bild
Anschließend die Aussparung für die Lampen mit der Laubsäge ausgesägt und mit ebenfalls ausgesägten und zum Biegen weichgeglüten Kästen versehen
Bild
Lampenkasten sägen
Bild
Lampenkasten biegen
Heute ging es dann an den Kohlenaufsatz, die Laubsäge mußte Überstunden machen:
Bild
Zunächst nochmal der Deckel
Bild
Hier sieht man die Lampenkästen

Bild

Bild

Bild
Gleich noch eine Frage: Wie kann ich ein an die falsche Stelle gesetztes Foto verschieben oder löschen?

Danke fürs Interesse und viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 28.02.2021, 20:37 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo liebe Kollegen!
Nachdem ich beim Nachmessen der Höhe des Tenders über SOK festgestellt hatte, daß er 6mm zu hoch ist und die Seitenschürzen zu weit oben waren, mußte ich die Drehzapfen der Drehgestelle kürzen, was zur Folge hatte, daß die Pufferbohle dann um die gleichen 6mm zu niedrig wurde.
Die nächste Folge war, daß die Lampenausschnitte ebenfalls nicht mehr zur Pufferbohle passten, also gesamtes Heckblech neu angefertigt, Pufferbohle auf die richtige Höhe angepasst.
Heute habe ich die Deckelattrappen und die Lampengehäuse an der Tender-Rückwand und den "So-da"-Deckel am Kohlenaufsatz gebastelt.
Bild

Viele Grüße und einen schönen Sonntagabend wünscht Euch
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 02.03.2021, 20:38 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo liebe Kollegen!
Auch bei der 23er gibts wieder einen kleinen Fortschritt. Gestern und heute habe ich die Leitern am Tender gebaut.
Dazu habe ich erst alle Sprossen zusammengelötet, dadurch erreicht man daß alle Teile garantiert gleich gebohrt werden, danach mit 1mm Bohrungen versehen, durch die dann die Holme gesteckt werden:
Bild
Als nächstes habe ich mir eine einfache Lötvorrichtung gebaut um die Halter der Leiter im Bohrungsabstand wie auf der Rückwand zu bohren und die Sprossen zu löten:
Bild
Als nächsten Arbeitsgang habe ich alles verlötet:
Bild

Und so sieht das dann montiert aus:
Bild

Bild
Noch eine kleine Randnotiz: die Bauzeit für die beiden Leitern waren ca 15 Std...

Viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 05.03.2021, 21:10 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo liebe Kollegen!
Die Pufferbohle hat ein paar Anbauteile bekommen: Rangierertritte, Haltegriffe unter den Puffern, Bahnräumer und am Kohlenkasten habe ich die Aufstiegstritte angebaut.
Bild

Bild

Bild

In kleinen Schritten geht es weiter...

Viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 07.03.2021, 18:17 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Heute gibts die letzten Bilder vom Tender, der jetzt bis auf Weiteres fertig ist.
Hinzu kamen noch 2 aufklappbare Wasserkastendeckel und die Querstange am Heckblech.
Bild

Bild
In die eine Öffnung kommt der Schalter für die Fernsteuerung, in den anderen das Gaseinfüllventil

Bild

Bild

Morgen bestelle ich das Material für den Rahmen der Lokomotive und für die Zylinder und dann gehts richtig los.
Der Kessel ist schon fertig :)

Viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 07.03.2021, 18:42 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 709
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Manfrad

Ein schöner Tender, bin auf die Lok gespannt. Braucht der Tender kein Wasserbehälter? Gibt es eine Achsspeisepumpe?

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 07.03.2021, 20:56 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 20:09
Beiträge: 92
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo Christoph!
Danke fürs Lob!
Der Wasserinhalt des Kessels reicht für knapp 25min Dauerfahrbetrieb, dann mache ich den Kessel drucklos, fülle kochendes Wasser nach und fahre wieder 25min. Es dauert 5min bis der Druck wieder bei 2,5bar ist wenn ich in den kalten Kessel vorgekochtes Wasser einfülle. An eine Achsspeisepumpe traue ich mich, offen gestanden, nicht ran.
Das ist der Kessel:
Bild

Bild

Viele Grüße
Manfred

_________________
Modellbau dient dem Zweck Probleme zu lösen,die man ohne Modellbau nicht hätte...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz