SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 04.07.2020, 19:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 22.01.2014, 18:15 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2012, 11:56
Beiträge: 35
Wohnort: Kottingbrunn (A)
Andreas,

zunächst einmal Danke für Deine Infos und daß dann auch gleich Baufortschrittphotos kommen ist toll!

Damit habe ich eine Richtlinie von der aus ich arbeiten kann....

Und gleich noch eine Frage - hast Du schon eine Idee für die Winde?

LGEduard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 26.01.2014, 09:47 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 01:39
Beiträge: 641
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo Eduard,

wahrscheinlich werde ich die Winde irgendwann elektrifizieren, Endlos-Servo etc. Irgendwo im Net gibt es aber auch einen Echtdampfumbau, sollte sich z. Bsp. mit einem Wilesco-Zylinder machen lassen, Aufwand liegt eher an der Dampfabnahme/Regulierung/Schmierung.

An der RC-Ausstattung habe ich weitergebaut, es empfielt sich, die Kabine abzubauen

Gasleitung ab (SW7)
Gastank raus (SW5,5)
Kurbelstange an Schwungrad ab
Stangenhalterung links an Rauchkammer abschrauben, dann kann man alle Stangen/Führungen aus dem Pseudozylinder ziehen.
Kabine abschrauben
Umsteuerhebel-Halterung abschrauben (dazu muss der Sicherungsring auf der unteren Welle des Umsteuerhebels in eingebautem Zustand entfernt werden. Dann nach oben rausschieben.

Habe dann einen neuen kurzen Umsteuerhebel gebaut (MS 2x5x42), die Wellen mit Sicherungsringen wurden durch Schrauben ersetzt. Den Durchbruch im Boden so vergrößert, dass man die Einheit montiert von oben einscheiebn kann.
Die Dampfhangwelle hat Durchmesser 3mm, verjüngt sich hinten jedoch auf 2,5mm.
Mit den Servos verbunden, läuft!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruss,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 02.02.2014, 12:15 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 01:39
Beiträge: 641
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

nun geht es mit der Fernsteuerung weiter:

Akkupack (4x Eneloop), kommt rechts in die Kabine, eine Halterung aus MS-Blech wird mit den Schrauben der Kabine befestigt. Oben an der Halterung einen Winkel angelötet, der den Schalter aufnimmt. Akkupack und Schalter über Stecker verbunden, Stecker vom Akkupack passt natürlich ins Ladegerät bei Bedarf.

Der Empfänger kommt an die Rückwand und wird mit einer Blende, ebenfalls MS Blech, abgedeckt. Gehaltem mit 2 M1.4 Schrauben. Die beiden Antennenkaberl werden mit einem kleinen Winkel oben in der Kabine gehalten.

An der Abdeckung des Empfängers ist ein MS-Rohr 4mm angelötet, das ist die Führung für einen kleinen Schwimmer, der mir den Wasserstand im Tank so beim Vorbeifahren anzeigt. Siehe Fotos, bei leerem Tank ist nur Rot zu sehen. Habe gleich mal eine Füllung Gas und Wasser im Testbestrieb verfahren, alles funktioniert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Wassertank noch voll

Bild
Wassertank leergefahren

Gruss,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 02.02.2014, 13:18 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 23:46
Beiträge: 228
Wohnort: Peißenberg (DE)
Hallo Andreas

SUPER Lösung!

Danke
Gruß Manfred

_________________
man kann es so oder so machen, ich mache es am liebsten so!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 02.02.2014, 13:41 
Offline
**** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.11.2010, 01:39
Beiträge: 641
Wohnort: Tokyo (JP)
Hallo,

so wie es aussieht, sind wir hier im Forum inzwischen drei Falk-Fahrer (mit Eduard). Falls es euch interessiert, hier

34487225nx30160/waggonbau-f94/wagen-fuer-die-falk-no-1-t2165.html

habe ich pasende Wagen für die Falk vorgestellt.

Gruß,

Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 02.02.2014, 13:48 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 23:46
Beiträge: 228
Wohnort: Peißenberg (DE)
Hallo Andreas,

ich habe Deinen Beitrag zum Wagenbau schon mehrmals durchgelesen
und werde sicher das eine oder andere nachbauen.

Gruß Manfred

_________________
man kann es so oder so machen, ich mache es am liebsten so!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 19.08.2014, 08:40 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 243
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Hallo Andreas,

danke für die ausführliche "Umbauanleitung".
Für den Fall, dass es mir zu unbequem wird, selbst an den Ventilen meines "Dampfzwergs" zu arbeiten, werde ich mich von Deinem Tun inspirieren lassen.

Grüße
Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 24.08.2014, 09:29 
Offline
Dienstleister
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2014, 21:55
Beiträge: 243
Wohnort: Neubrandenburg (DE)
Hallo Andreas,

gibt es mittlerweile "bewegte Bilder" und ein paar Erfahrungen mit der Lok im Betrieb?

Viele Grüße
Dietrich


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 24.07.2017, 21:46 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 21:43
Beiträge: 480
Wohnort: München (DE)
Hallo Jungs,

davon gibt es ein funktionsfähiges Vorbild in Californien, das mir in den weiten Nebeln des IN über den Bildschirm geflimmert ist:



Viele Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bowande Falk 1:20,3
BeitragVerfasst: 30.04.2019, 23:52 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 1078
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo zusammen,

ich habe leider nicht so dolle Erfahrungen mit dem Zwerg gemacht. Die Qualität der Montage ist nicht sonderlich gut. Besonders die Exzenter waren beim Exemplar auf meiner Werkbank so schlecht montiert das sich die Exzenterstangen seitlich verkippt und sich verhakt hatten. Folge: Umsteuerservo welches aufwändig nachgerüstet wurde ist nun kaputt , :M da durch den verhakten Exzenter keine Umsteuerbewegung möglich war. Die Befestigung mit M2 Madenschrauben ist echt ein Witz zumal diese bombenfest sitzen, und sich beim öffnen der Miniminiinbus gleich durchdreht. Ein Geduldsspiel ::05

Die Oberflächenqualität der Schwingen ist leider auch bescheiden. Sieht aus wie rausgebissen.

Bild

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)

Mein YT-Kanal:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bowande 4MT
Forum: Vorstellung, Test- und Fahrberichte
Autor: Beat
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz