SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 24.02.2017, 19:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 27.01.2013, 16:34 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo miteinander,

noch ein paar Bilder zur Dampfhahnregelung:
Bild

An das Handrad habe ich den kleinen Hebel angelötet, ein Stück Messing aus der Abfallkiste,
2 Röhrchen und das Innenleben einer Lüsterklemme, so ist die Hebelei schon komplett und lässt sich ganz gut einstellen.

Bild

Hier mit Dach aber ohne Pufferbohlen:

Bild

Die Batteriehalterung hatte ich, so wie Georg in seiner Mamod, unters Dach gebaut.
Da aber der Empfänger so eine Winzigkeit ist, werde ich das noch einmal ändern.
Batterien und Empfänger kommen unmittelbar vor die Rückwand.
Das Dach muss abnehmbar bleiben, zum Spiritusauffüllen. Das Batteriekabel würde dann immer nur stören.

Ein kleines Video von der Testfahrt



Nach der Kesselinstandsetzung geht der Bericht dann weiter.

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 27.01.2013, 16:39 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1364
Wohnort: bei Fürth/Bayern (D)
Und sie bewegt sich doch !

Hallo Jörg, läuft doch gut - die kleine. Zu bergige Strecken wird sie wohl nicht mögen - aber das ist ja auch nicht die Aufgabenstellung!

Halte uns bitte auf dem Laufenden.

Viele Grüße / Oliever

PS: Der Kessel ist jetzt wohl provisorisch geflickt?

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 27.01.2013, 17:06 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010, 23:35
Beiträge: 1643
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (D)
Hallo Oliever,

ich hab das so verstanden,
das das Video noch vor dem Kesseldefekt entstanden ist :pff:

@Jörg :TOP

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 27.01.2013, 20:06 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Oliver und Sascha,

Sascha das hast Du richtig verstanden. Das Video ist eine gute Woche alt.
Hab nur so lange gebraucht um es bei YouTube hochzuladen.
Der Kessel ist nach wie vor defekt :( . Da hätte ich mich wohl besser ausdrücken sollen?
Bin auch noch nicht so richtig dazu gekommen, da ich zur Zeit renoviere,
also mehr mit Pinsel und Tapete kämpfe.

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 10.02.2013, 10:11 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Dampfgemeinde,

es gab einen kleinen Baufortschritt:

Bild

Nachdem Modellbau-Hartmann mir nach nicht einmal 48 h Bestellzeit :E das Kesselmaterial lieferte,
habe ich den Kessel im Rohbau fertig.
Den Wasserstand habe ich dem altem Mamod-Kessel nachempfunden, nur etwas robuster.
Die Einlötringe sind inzwischen aus England auch angekommen,
im Moment fehlt nur etwas Zeit zum Weiterbau.
Die nächsten 3 Sonntage sind mit Dampfveranstaltungen verplant.

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 10.02.2013, 11:09 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 12:24
Beiträge: 321
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Jörg,

ich finde es gut, dass du den Kessel neu Baust und Hartlötest. Du wirst schon bald wieder Freude haben an der dampfenden Lok aus deinem Ausbesserungswerk.
Ich habe seinerzeit mit der Frank. S ähnliche Erfahrungen gesammelt, die Lok war bis auf die letzte Schraube demontiert. Teile abgeändert, RC eingebaut, sogar eine Wasserpumpe mit Servoantrieb zeitweise eingebaut etc.
Weiter bitte mit Bildberichten.

Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 13.03.2013, 20:20 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Schienendampfer,

letzten Sonntag habe ich die Mamod endlich Probe laufen lassen.
Drei Kesselfüllungen, eine aufgebockt und dann noch zwei auf dem R1 -Oval.
Mit dem Laufverhalten bin ich so zufrieden, so hatte ich mir das auch ungefähr vorgestellt :E .
Bewegte Bilder folgen.
Bild
Kann mir einer verraten, warum das Manometer ( Niggel) nicht mehr richtig zurück geht, hab ich da was falsch gemacht?

Gerald schrieb:
Zitat:
Wenn man aus einer Mamod wirklich was leistungsfähiges machen will bieten sich ja diverse Anbieter von Zurüstteilen aus England an.
Bessere Zylinder, Räder aus Edelstahl ...

Vorgestern in der Post:
Bild

Mit dem Schauglas am Wasserstand muss ich mir noch etwas einfallen lassen :GR .
Habe heute erst einmal wieder einen Originalen eingebaut und das letzte Brennerröhrchen verschlossen.
War reichlich Dampf vorhanden, bei jedem Stopp öffnete das SV.

Bild

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 13.03.2013, 21:11 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2012, 19:08
Beiträge: 679
Wohnort: Winsen/Luhe (D)
Hallo Jörg!
Jörg hat geschrieben:
Kann mir einer verraten, warum das Manometer ( Niggel) nicht mehr richtig zurück geht, hab ich da was falsch gemacht?

Das habe ich schon bei einigen Manometern beobachtet. Meine Vermutung ist, wenn der Kessel abkühlt, bildet sich ein Vakuum im Kessel, welches im dümmsten Fall auch Zylinderöl ansaugt. Dieses Vakuum könnte auch das Manometer dejustieren, wenn es nicht für Unterdruck ausgelegt ist.
Gruß Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 14.03.2013, 10:57 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1114
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Jörg
Bin auch der Meinung von Gerd dass Dein Problem mit dem entstehenden Vakuum im Kessel bei der Abkühlung nach der Fahrt zu tun hat.
Meine Art die abkühlende Lok zu behandeln ist: So schnell wie möglich den Öler leeren und auf jeden Fall den Dampfhahn offen lassen. So kann kein Vakuum entstehen. Das kann auch bei zu dichtem Kessel beim abkühlen den Kessel flach machen. Dann hast Du noch ein grösseres Probnlem.
Einen flachen Kessel durfte ich schon bewundern zum Glück wars nicht meiner.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 14.03.2013, 11:33 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.03.2012, 19:08
Beiträge: 679
Wohnort: Winsen/Luhe (D)
Hallo Georg!
Da ich bekanntlich schon mal in den "Genuß" eines verölten Kessels gekommen bin, ist für mich schon immer der Dampfregler zur Maschine zu.
Bild
Bei meiner Accucraft K36 habe ich den RC-Regler in Reihe zu dem Handdampfregler angeordnet, damit ich den Weg zum ölhaltigen Maschinenweg sicher absperren kann. Reine RC-Regler können das meistens nicht. Hier öffne ich beim Erkalten das Pfeifenventil und laß darüber den Druckausgleich laufen. Da ist auf jeden Fall kein Öl drin. Bei meinem Dampfschlepper "Thor", wo ich sehr leichtgängige Speise- und Rückschlagventile habe, hat sich der Kessel beim abkühlen jedesmal mit Tenderwasser vollgesaugt. Seitdem ich das Pfeifenventil öffne, ist das nicht mehr passiert. Leider benötigen die meisten federbelsteten Rückschlagventile einen Druck von über 1 Bar um zu öffnen, so daß diese, wie z.B. das Speiseflaschenventil von Regner, diesen Ausgleich nicht ausführen. Hier sollte man dann eher die Einfüllschraube zum richtigen Zeitpunkt öffnen.
Gruß Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 14.03.2013, 16:44 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1114
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Dampffreunde
Eigentlich ist es egal wie man dem Vakuum vorbeugt, wichtig das man das tut. Ich habe auch Loks bei denen ich die Einfüllschraube oder das Sicherheitsventil am Kessel öffne um keinen Schaden erleiden zu müssen.
Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: eine MSS lernt Laufen
BeitragVerfasst: 14.03.2013, 20:17 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Gerd, hallo Georg, hallo Schienendampfer

danke für Eure Erklärung. Jetzt weiß ich was ich falsch gemacht habe.
Bei meiner "Einfachoszilierenden" , die kein Absperrventil hat, habe ich immer gleich eine Kesselverschraubung gelöst,
aber eher mit dem Hintergrund kein Öl in den Kessel zu ziehen.
Bei der Mamod schließt der Dampfhahn sehr gut, da habe ich den Kessel nicht gleich aufgemacht.

Die neuen Radsätze und die neuen Kolben habe ich gestern noch eingebaut.
Der heutige Probelauf war eher von bescheidenen Erfolg :OW .
Ein nochmaliges demontieren, gängiger machen, ölen und zusammensetzen
brachte kaum spürbare Verbesserung.
Meine letzte Idee für Abhilfe ist, zwischen Zylinderspiegel und Rahmen etwas bei zulegen,
da die neuen Räder etwas breiter sind und ich vermute das die Kolben vom Spiegel abgehoben werden.
Zumindest sieht es dort sehr eng aus.
Wenn das alles nicht fruchtet kommen die alten Kolben wieder rein.

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

BR 01 - (Märklin Art. 55900) lernt das Dampfen
Forum: Gasbefeuert
Autor: Thomas
Antworten: 55

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum