SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 24.02.2017, 19:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 19:23 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2013, 22:42
Beiträge: 15
Wohnort: Weferlingen (D)
Hallo Zusammen,

Heute Kam endlich meine Mamod nach 17 Tage warte Zeit an. Zusammen geschraubt ist sie auch schon in den ersten großen Zügen.
Nur leider Stehe ich gerade nicht wieso ich ein Montags Modell habe. Der Radsatz ist nicht gleichmäßig gedreht. Aber das ist nicht schlimme wollte eh welche bauen die keinen Kurzschluss zulassen.

Bild

Nur leider habe ich das Gefühl das die Kolbenstangen zu lang sind. Wenn der Kolben komplett eingefahren ist. Hebt sich der Zylinder von der Dichtung ab.

Bild

Hatte einer von euch schon mal solche Probleme mit seiner Mamod gehabt? Und kann mir vielleicht jemand sagen ob es eine Lösung gibt?
Denn in der Länge sind die Kolbenstangen wohl schon mal nicht.

Mit freundlichen Grüßen, Mathias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 20:05 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2010, 23:35
Beiträge: 1643
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (D)
Hallo Mathias,

hatte ich schon erwähnt,
das so ein Echtdampfmodell einiges an Zeit braucht,
um das es dann irgendwann ordentlich läuft :pff:

Ich selber habe keine Ahnung von den Mamod Loks, aber lass den Kopf nicht hängen!
Kann es sein, das die Federspannung vom Wackelzylinder zu gering ist :WN


Gruß und bis dann
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 20:23 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2013, 22:42
Beiträge: 15
Wohnort: Weferlingen (D)
Hallo Sascha

Das mit der Zeit glaub ich dir ja gerne. Hatte schon eine Ewigkeit gedauert bis ich raus fand, das nicht mein Rahmen verzogen ist. Sondern das alle Radkränze einen anderen Durchmesser haben. :W

Aber das mit den Zylindern macht mich gerade fertig. Könnte es ja bei den neuen Rädern nachbessern.


Mathias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 20:32 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Mathias,

ja die Mamod kann einen schon graue Haare bescheren.
Die Probleme werden mit Sicherheit noch mehr, je länger Du daran baust.
Es ist aber nicht unlösbar, die Lok zum vernünftigen Fahren zu bekommen.
Aber da brauchst Du viel Geduld.
Ein paar Antworten wirst Du in meinem Mamod-Bericht bekommen.

Auch würde ich Dir empfehlen über die Suchfunktion alles über " Mamod " und " MSS " zu lesen.

Am Wochenende mehr, war heut ein langer Tag.

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 20:44 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2013, 22:42
Beiträge: 15
Wohnort: Weferlingen (D)
Hallo Jörg,

könnte ja sagen du bist an allem Schuld. :flt:

Da ich deinen Artikel hier fand als ich noch grübelte welche Lok es zum günstigen Probieren es wird.
Habe die Sache mit der Suchfunktion in den letzten 2 Wochen ausgibig genutzt.

Aber leider ahnte ich nicht das es so schlimm werden würde :roll:

Gruß, Mathias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 20:59 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2011, 15:27
Beiträge: 375
Wohnort: Wien (A)
Hallo Mathias!
Die Kolbenstange ist so wie ich das sehe, nicht zu lang.
Der Fehler ist wahrscheinlich der Kuppelzapfen. Wenn der nicht im rechten Winkel zum Rad steht, eiert er und hebt die Stange ab. Weiters kann die Bohrung im Kreutzkopfgelenk auch nicht im rechten Winkel sein. Der Effekt ist das Gleiche, eiern und die Stange drückt es weg.
Wegen der Räder würde ich mit dem Lieferanten in Verbindung
treten. Die sind ja wirklich Montagsteile.
VlG Friedl


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 21:35 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2009, 10:31
Beiträge: 1114
Wohnort: St. Margrethen (CH)
Hallo Mathias
17 Tage das ist im Modellbahnsektor eine Expresslieferung normalerweise dauert das ganze länger und Du musst geduldig warten bis der liebe Verkäufer Dir das langersehnte Teil überlässt.
Schau mal hier 34487225nx30160/tuning-f35/mamod-umbau-t711.html. Das ist meine Mamot sie hat praktisch nichts mehr vom Original in der Funktion nur das Aussehen vielleicht.
Als Mamot Käufer kannst Du ein billiges Lökeli kaufen und schrauben, ändern und bauen daran bis Dir die Ohren wackeln und irgendwann sagt Du: so jetzt bin ich zufrieden so gefällt sie mir. Wenn es in die Hose geht ist nicht viel kaputt und Du bestellst Dir ersatzweise eine Neue
Wenn ich helfen kann gebe ich gerne Auskunft über meine Erlebnisse und Umbauten mit meiner Mamot.
Was das Zylinderabheben und Räderproblem betrifft bin ich der Meinung von Friedl.

Freundliche Grüsse :lol:
Georg

_________________
Ein Dampfmodell lebt
http://www.youtube.com/channel/UCwj9ecb2BeW_bWSSw-AhsZQ


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2013, 22:02 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2013, 22:42
Beiträge: 15
Wohnort: Weferlingen (D)
Hallo Jörg und Georg

Eure Fern- und Fotodirgnose ist vollkommen korrekt das Messinggelenk ist beide male leiche schräg aufgesetzt.

Und das mit den Rädern wird morgen auf der CNC behoben. Der Radkranz ist mir eh ein wenig zu knapp bemessen.
Werde neue bauen dann ist die Lauffläche wenigstens auch konisch. Also erspare ich mir mal da mal die Reklamation.

Günstig war der Einstieg. Klar hätte ich gerne eine bessere genommen. Aber naja da schocken mich momentan immer noch die gerechtfertigen Preise für Qualität ab ( noch )



Gruß, Mathias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.2013, 18:26 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2013, 22:42
Beiträge: 15
Wohnort: Weferlingen (D)
Hallo zusammen,

Die Produktion mit den neuen Rädern läuft gerade auf hochtouren :flt:

Bild


Da die Räder elektrisch isoliert sein sollten kommen Kunststoffbuchsen für Achsen Kuppelzapfen rein.

mal blöde gefragt mit welchen Temperaturen sollte ich rechnen wegen dem Brenner?
PA 6 hält eine Dauertemperatur von 100 Grad aus, PTFE (Teflon) 260 Grad.
Teflon ist nur leider für seine schlechte Reibwirkung bekannt.

Gruß Mathias


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.2013, 20:28 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2010, 20:05
Beiträge: 117
Wohnort: Biehla / Sachsen (D)
Hallo Mathias,
Zitat:
du bist an allem Schuld. :flt:


das tut mir zwar sehr leid :flt: :flt: :flt: , aber da mußt Du nun durch.
Aber hier wird dir 100%ig geholfen.

Obwohl Du mit der Fertigung der neuen Räder schon begonnen hast, möchte ich noch fragen:
Haben die Radsätze ein großes Längsspiel oder sitzt alles dicht beisammen? Man kann die Räder auf den Achsen verschieben.
Ist im ersten Bild links an dem Abstandshalter zwischen den Rahmen eine Unterlegscheibe oder ist das nur eine Spiegelung?

Das Problem mit dem Abheben der Zylinder hatte ich mit den originalen Radsätzen nicht,
aber dann mit meinen neuen .
Deshalb habe ich noch je ein Ausgleichsblech unter den Spiegel gepackt.

Wie heiß die Radsätze werden kann ich nicht genau sagen, aber an der Lok wird eigentlich alles heiß.
Denn Du wirst sicher noch vom Esbit-Brenner auf Gas, oder wenigstens auf Spiritus umsteigen.
Ich staune eigentlich immer wieder, das die Servos, der Empfänger und die Akkus das überleben.

Irgendwo hier im Forum habe ich schon mal gelesen:
Warum den Strom in die Schiene, :ED:

MfG Jörg

_________________
Manchmal muß man ein paar Schritte zurück gehen, um vorwärts zukommen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.2013, 20:55 
Offline
Inaktiv
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2013, 22:42
Beiträge: 15
Wohnort: Weferlingen (D)
Hallo Jörg,

hoffe kannst mit der Schande leben :)

Also die Achsen haben kein Spiel. Und das was wie eine Scheibe aussieht, ist einen Buchse mit Bund. War alles so mit den Original Radsätzen verbaut und verpresst.

Und baue den optionalen Spiritusbrenner ein. Auf Esbit kann ich bei den ganzen Texten dazu verzichten.
Wenn das mit den neuen Rädern immer noch auftritt. Werde ich die Kreuzkopfgelenke auf der Maschine nach arbeiten. und notfalls mit Buchsen das Spiel nehmen.

Strom brauchen wir alle eigentlich nicht. aber wer weiß was die Zukunft bringt. Vielleicht werde ich ja mal irgendwann elektrisch gesteuerte Weichen haben.
Momentan gibt es nur einen R1 Kreis und eine BR 80 von PIKO. War halt ein Startset


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.11.2013, 18:59 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 17:03
Beiträge: 133
Wohnort: Region Elmshorn (D)
An die Bastler und enttäuschten Käufer.
Grundsätzlich fällt mir im Forum auf, dass immer wieder Fertigungsfehler bei verschiedensten Herstellern von Echtdampfmodellen durch die Käufer festgestellt werden.
Auch wenn es sich um ein preiswertes Modell handelt, so muss man Fertigungsfehler nicht hinnehmen.
Warum wird nicht von Rückgaberechten oder verlangen nach Nachbesserungen gebrauch gemacht. Das ist das gesetzliche Recht im Verbraucherschutz.
Bei jedem anderen Kauf (Elektronik, Möbel, bekleidung usw.) wird von seinem recht Gebrauch gemacht. Warum nicht auch bei Echtdampflokomotiven. Das würde auch bewirken, das die Hersteller sorgsamer Fertigen würden.
Ich meine nicht Dich persönlich und ich habe nur diese Angelegenheit einmal genutzt um dieses Thema einmal grundsätzlich anzuschneiden.
Gruß Holger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Mamod- Tuning
Forum: Tuning
Autor: Chris
Antworten: 5
Probleme mit Gashahn
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Chrisparaprofi
Antworten: 2
Mein Start mit einer Mamod Dampflok
Forum: Armaturen, Brenner, Pumpen, Tanks etc.
Autor: Keltenbahner
Antworten: 22

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum