SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 19.06.2019, 05:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Märklin 55001 BR89 startet nicht
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 18:31 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2018, 17:36
Beiträge: 20
Wohnort: Rees (DE)
Hallo Leute,

vorgestellt habe ich mich bereits und jetzt habe ich gleich eine Frage.

Als Einstieg in das Live Steam Thema habe ich mir aus einer Hinterlassenschaft eine Märklin 55001 BR89 gekauft, da sie offensichtlich als Einsteigermodell recht gut sein soll und noch Platz lässt für spätere optische Aufrüstung. Das Modell ist noch nie befeuert worden und stand die letzten 15 Jahre jungfräulich in einer Vitrine.

Als erstes habe ich mal das alte RC-Zeugs entsorgt und gegen aktuelles 2.4GHz Equipment getauscht, alles komplett durchgefettet und geölt. Das Umsteuerventil habe ich vorsorglich zerlegt und mit Teflonfett bearbeitet, um gleich etwaigen Einlaufspuren vorzubeugen.

Jetzt wollte ich die Lok mal anheizen, aber da tritt leider ein Problem auf - sie will nicht zünden.

Die Gaszufuhr ist ok, Düse vorsichtshalber auch schon durchgeblasen, aber die Flame schlägt beim Anzünden einfach nicht über. Egal was ich versuche, mehr oder weniger Gas, die Flamme bleibt immer im Schornstein hängen. Den Brenner habe ich auch schon ausgebaut, kontrolliert und frei getestet, da ist alles ok.

Kann das evtl. am Gas liegen ? Ich benutze Rothenberger Multigas 300, was ich problemlos an meinen anderen Dampfmaschinen einsetze. Hier kommt es mir so vor, als ob die geringste Menge schon zuviel wäre. Diese Probleme sind mir völlig neu.

Irgendwelche Ideen ?

_________________
Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 18:43 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2018, 02:09
Beiträge: 47
Wohnort: St. Augustin (DE)
Hallo Ralf,

wenn bei mir die Flamme im Schornstein hängen bleibt reicht ein kräftiger Puster oder Luftschlag oben durch den Schornstein sodass die Flamme zum Brenner schlägt. Falls es danach immernoch nicht gehen sollte, bin ich auch überfragt da ich nichts mit den Märklin Maschienen am Hut hab. Viel Glück :TOP

Grüße Jason

_________________
Dampfloks benötigen keinen Schienenstrom :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 19:50 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 22:44
Beiträge: 393
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Hallo Ralf
ich hatte diese Maschine und eigentlich nie Probleme mit nicht zurückschlagen der Flammen zum Brenner. Ich verwendete aber auch ein Gasgemisch von 20%Propan zu 80 % Butan,
meist Camping gaz C 206.
Viel Erfolg
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 19:57 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2018, 17:36
Beiträge: 20
Wohnort: Rees (DE)
Hallo Gerhard,

ich denke auch, das es möglicherweise am Gas liegt. Ich habe bei meinen grösseren Keramikbrennern zwar kein Problem mit dem Multigas, ein Versuch mit einer anderen Mischung ist aber wohl dringend nötig.

Habe gerade mal zum Test ein Feuerzeug mit dem Zeug gefüllt, das will auch nicht wirklich gut zünden. Ich kaufe morgen sofort was anders.

_________________
Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 20:32 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2018, 17:36
Beiträge: 20
Wohnort: Rees (DE)
weiss eigentlich jemand zufällig die Masse für die richtige Düsenposition ? In der mageren Anleitung von Märklin ist dazu leider nichts geschrieben. Oder ist das bei den Regner Brennern fix vorgegeben ?

Ich hatte die Düse ja schon raus zur Kontrolle, habe sie aber an die gleiche Position wie vorher gechoben. Das muss ja nicht unbedingt richtig sein.

_________________
Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 09:45 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2018, 17:36
Beiträge: 20
Wohnort: Rees (DE)
Mal eine, evtl. unsinnige Frage zu dem Startproblem.

Ist bei den Regner Brennern eigentlich an der gezeigten Stelle eine Bohrung in dem Flansch, z.B. für extra Luftzufuhr o. Kontrolle ? Bei meinem Brenner ist zwar eine leichte Ausfräsung, aber diese ist nicht durchgehend. Ist das korrekt ?


Bild

_________________
Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 11:57 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 1002
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Ralf!
Das ist nur eine Hilfe zum Ausrichten der Scheibe.
Dein Gas 35/ 65 ist nicht gut. 30/70 ist besser.
Richtig helfen kann dir nur eine praktische Hilfestellung, so wie Gottfried und ich es bei Regner- Veranstaltungen gemacht haben.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 14:23 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 17:14
Beiträge: 591
Wohnort: Eugendorf (AT)
Wolfgang hat geschrieben:
Richtig helfen kann dir nur eine praktische Hilfestellung, so wie Gottfried und ich es bei Regner- Veranstaltungen gemacht haben.


Das hilft dem Ralf aber wenig, wegen der räumlichen Entfernung.
Man kann doch denn Brenner a'la Friedl tunen, mit Stahlkugel (Innendurchmesser Brennerrohr) und mit Spitze in Schraubstock gespannt vorn mehr ausrunden.
Zusätzliche Reihe Brennerlöcher beidseitig dazu bohren, ich weiß ja nicht wie Ralf maschinenmäßig ausgestattet ist.
Ein Edelstahlgitter zwecks besserer Gasverteilung innen in den Brenner.

Und eventuell einen Brennerprüfstand bauen, hab ich selbst auch schon gemacht, Glasrohr im Innendurchmesser (ich glaube es waren 18mm) und eine leere Plexiglas Konfekt Schachtel, etwas Silikon und fertig ist er:



Hallo Ralf!

Willkommen im Forum.

Wegen Brennerproblemen da wurde schon einiges hier geschrieben:



klar das du erst mal mit der Fülle der Beiträge zu einzelnen Themen hier etwas überfordert bist, das gibt in Summe Lesestoff für mehrere Wochen, daher mein Hinweis.

Wünsch dir noch alles Gute für deine Märklin.

Gruß, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 15:04 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2018, 17:36
Beiträge: 20
Wohnort: Rees (DE)
Hallo Gerald,

Danke für die netten Worte. Lesestoff hab ich wirklich schon verschlungen.

Was mich wirklich stutzig macht, ist mein vorhin durchgeführter Testaufbau mit dem Brenner. Ich hatte den Brenner ja schon zuvor ausgebaut und optisch gecheckt, jetzt jedoch mit dem Tank mal einen Startversuch gemacht. Das Ergebnis - keine Flamme.
Ich habe die Düse nochmals mit Druckluft durchgeblasen, diese ist frei. Wenn ich nur die Düse nehme und davor zünde, habe ich auch eine Flamme. Mit Brenner geht jedoch so nichts. Ich kann nur zünden, wenn ich beide Luftzufuhrbohrungen fast vollständig verschliesse. Dann bekomme ich auch ein sauberes Flammenbild. Das bedeutet, das ich auf jeden Fall zuviel Luft bekomme, was aber nach einem eben geführtenTelefonat mit der Fa. Regner eigentlich nicht sein kann. Man sagte mir, die passende Düse wäre 0,12mm, was mir etwas klein vorkommt. Allerdings habe ich nur Erfahrung mit meinen Keramikbrennern mit etwas grösseren Düsen, leider nicht mit M5 Gewinde, sonst hätte ich schon mal getestet.
Man schickt mir jetzt mal eine neue Düse und eine Klammer, womit ich die Luftzufuhr drosseln kann. Eigentlich sollte das aber doch wohl auch ohne Drosselung funktionieren ?

Übrigens die Bohrungen für die Luftzufuhr habe ich gemessen, diese sind 7mm. Ist das ok ?

_________________
Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 15:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 17:14
Beiträge: 591
Wohnort: Eugendorf (AT)
Hallo Ralf

Ist es ein Standard Brenner neuerer Bauart, vorne gequetscht ?
Eventuell ein Bild vom Brenner?

RalfG hat geschrieben:
Ich kann nur zünden, wenn ich beide Luftzufuhrbohrungen fast vollständig verschliesse.


Ich besitze eine alte Emma, kreuzbrave Lok, muss aber beim zünden immer eine der Luftbohrungen für ein paar Sekunden mit dem Finger zuhalten, danach brennt er aber bestens. Wie Herr Regner öfter mal sagte, die Lok, also weiblich, kann schon mal ab und zu zicken.

Aber alle zwei Bohrungen zumachen, das kenne ich auch nicht.

Warte mal auf die neue Düse und Klammer, bevor hier herumspekuliert wird, eventuell behebt das die Probleme.

Gruß, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 15:45 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 10:06
Beiträge: 1002
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Ralf!
Wenn im Gastank vorher noch nie Gas war, dann hast du vielleicht noch Luft dabei. So wird es dann nicht gehen.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 16:16 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2018, 17:36
Beiträge: 20
Wohnort: Rees (DE)
ja der Brenner ist die Standard Version, vorne gequetscht. Luft im Tank war es nicht mehr, durch die ganze Probiererei habe ich ihne schon 2x nachgefüllt.

Ich warte jetzt mal wirklich auf die neue Düse und dann mal weiter sehen.


ps. Die Sache mit den weiblichen Attributen kenne ich auch von meinen anderen Maschinen :pff:

_________________
Gruß
Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kesselbau - Treiben oder nicht
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: AsJ17
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz