SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 16.09.2019, 19:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 11:39 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2019, 11:29
Beiträge: 3
Wohnort: Altenvers
Hallo zusammen,
mein Name ist Michael, ich bin 47 und komme aus der Nähe von Marburg/Lahn.
Seit meiner Kindheit bin ich Eisenbahnbegeistert und hatte/habe wieder eine H0/N Anlage.
Da ich auch Dampfmaschinen (statisch) besitze und mich das Thema generell sehr begeistert,
liebäugle ich schon lange mit einer Echtdampflok, hab mich aber bisher aufgrund der Kosten und da ich keine Erfahrung habe, nicht zu einem Kauf entschieden.
Was wäre denn der vernünftige Einstieg um nicht enttäuscht zu werden? Persönlich würde ich gerne mit einem Lokbausatz anfangen um die Technik auch zu verstehen. Habt ihr Tipps, bzgl. Hersteller, Modell, usw. Vielleicht ist ja jemand in der Nähe von Marburg aktiv um sich mal ein reales Bild machen zu können.

Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 13:59 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009, 22:44
Beiträge: 394
Wohnort: 2345 Brunn am Gebirge (A)
Lieber Michael
Ich habe fast alle Firmen mit Bausätzen durch und mir scheint als einfachster, die Typen von Roundhouse Engineering.
Viel Freude an Deinem neuen Hobby.
Gerhard


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 09.09.2019, 20:40 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2010, 01:41
Beiträge: 260
Wohnort: Hamburg (DE)
Hallo Michael,

herzlich willkommen in der Echtdampferei. -Überlege Dir nochmal gut, ob Du das wirklich willst: Die elektrischen Mäuse werden schnell langweilig, wenn man erstmal mit echten Dampfloks spielen kann...

Ich kann mich dem Tipp nur Anschließen: Kaufe einen Bausatz von Roundhouse. Die Loks sind unendlich erprobt und weltweit im Einsatz, fahren tadellos, Du bekommst immer alle Ersatzteile, der Service ist 1a, Lieferzeiten in der Regel mit Tagen, nicht Monaten oder Jahren, wie bei anderen Herstellern.
Ein erprobter Bausatz ist definitiv der beste Weg: Wenn später irgendwas mal klemmt, weißt Du was drin steckt und wie es zusammen gebaut ist!

Guckst Du:

Viel Spaß beim Stöbern und Bauen!

Viele Grüße aus Hamburg

Gerd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 08:03 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2019, 11:12
Beiträge: 22
Wohnort: Nähe Linz (AT)
Hi Michael,

Ich habe auch ca. 3 Monaten begonnen mich für Dampf zu interessieren - bin mehr oder weniger zufällig drauf gestoßen und wußte vorher gar nicht, dass man sowas überhaupt im Rahmen Modellbau machen kann.

Inzwischen bau ich an eine Roundhouse Lady Ann und komme recht gut voran - ich hatte vorher noch nie mit Metallmodellbau zu tun, bin zwar auch US-H0‘ler, aber da nutze ich die Fahrzeuge von der Stange. Aber wie schon in einer Antwort vorhin, das Thema hat Potential dich vollkommen aufzufressen :lol: - meine H0-Anlage leidet grad ein wenig unter Zeitmangel.

Unschätzbaren Wert hat aber auch dieser Forum - zumindest für mich als Rookie. Ich habe auch schon bei ein paar Forenmitgliedern beim Betrieb live über die Schulter gespechtelt und Tips eingeholt,

Lg, Markus


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 08:17 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2019, 11:29
Beiträge: 3
Wohnort: Altenvers
Hallo zusammen,

Danke für eure Antworten.

Die Roundhouse Modelle sprechen mich optisch total an und eine Lok aus der Classic Serie würde mir auch gefallen.
Stimmt es das man bei dem Bausatz löten und lackieren muss? Was ist mit dem Kessel, kommt der fertig und geprüft
von Roundhouse oder muss der auch gelötet werden? Ich komme aus der Elektrotechnik und habe wenig Erfahrung mit
Metallbau, würde mich aber sehr reizen, eine solche Lok aufzubauen. Ist das für einen Anfänger zu schaffen?

Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 09:07 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2019, 11:12
Beiträge: 22
Wohnort: Nähe Linz (AT)
Hallo Michael,

Ja beim Gehäuse musst du löten, lackieren musst du auch - es sei denn, du willst die Lok im Rohzustand, aber das vermute ich ja mal nicht. Der Kessel ist fertig und geprüft.

Das ist als Anfänger jedenfalls hinzubekommen - man muss sich halt ein bisschen mit der Thematik beschäftigen. Die Anleitung, die RH liefert sind ausreichend - aber nur in Englisch beigefügt. RH ist auch sehr kooperativ, wenn mal bei der Montage was kaputt geht (man bekommt sehr schnell Ersatz zugeschickt). Schau mal in meinen Thread in Bauberichte, da habe ich ein paar Erfahrungen und Fragen zum Aufbau der Lady Ann drinnen.

Wichtig ist sehr genau zu arbeiten - ich war an einigen Stellen zu schnell unterwegs - das rächt sich durch Zeitaufwand :-)

Lg, Markus


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 10:40 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2017, 17:14
Beiträge: 29
Wohnort: Gauting (DE)
Hallo Michael,

über Roundhouse kann ich mangels Erfahrung nichts sagen. Empfehlen kann ich aber die Regner-Bausätze. Ich habe als Erstlingswerk eine Emma zusammengebaut und konnte sie ohne fremde Hilfe und auch ohne Nachlieferung von Teilen zum Laufen bringen. Die Anleitungen von Regner sind sehr gut und wenn wirklich mal etwas fehlt, kaputt geht oder nicht passt, wird wirklich umgehend Ersatz geliefert (innerhalb von 1 bis 2 Tagen).

Man muss auch nichts lackieren oder löten, allenfalls mal ein paar Feilenstriche, um Lack aus einer Bohrung zu kratzen o.ä.

Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 16:48 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1497
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Michael, mit Roundhouse kenne ich mich auch nicht aus, aber ich habe 7 Regner Loks, teils fertig gekaufte, teils Bausätze und ich bin zufrieden :)

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 18:23 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 19.07.2019, 19:28
Beiträge: 16
Hallo Michael,ich habe grade einen Bausatz von Regner( Prignitzer ) zusammengebaut.Ich kann Regner nur empfehlen.Ich hatte auch die Neptun Dampfmaschine. Mit dem Service bin ich sehr zufrieden.

Grüße Ralf


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 10.09.2019, 20:09 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 03.06.2019, 11:12
Beiträge: 22
Wohnort: Nähe Linz (AT)
Hallo,

Regner kenne ich - klar bin ja Anfänger :wink: - nur vom Ansehen - bin von denen auch begeistert, soweit ich das schon beurteilen kann. Wollte zuerst auch eine Regner-Lok bauen. Allerdings sind die Wartezeiten, dass du einen Bausatz bekommst halt sehr lang - da kann schon ein Jahr ins Land ziehen.

Bei RH bekommst du einen Bausatz in ein paar Tagen und wenn du Ersatzteile brauchst reicht eine E-Mail und die geben das meist noch am selben Tag zur Post.

Ich wollte halt schnell starten, da war RH für mich der Kompromiss, der mich aktuell voll zufrieden stellt

Lg, Markus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 11.09.2019, 10:33 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2019, 11:29
Beiträge: 3
Wohnort: Altenvers
Hallo,

aufgrund der Lieferzeiten kommt wohl für mich dann nur RH in Frage, 12 Monate warten habe ich keine Lust zu. Alternativ
halt was gutes Gebrauchtes.
Grundsätzlich finde ich die RH Fahrzeuge sehr schön, was mich jedoch stört ist dieser einzelne mittige Puffer
vorn und hinten und die komische Kupplung. Gibt es da Möglichkeiten die Loks mit zwei Puffer auszurüsten und eine
vernünftige Kupplung zu installieren ?

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Newbie mit Fragen
BeitragVerfasst: 11.09.2019, 13:27 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 17:14
Beiträge: 593
Wohnort: Eugendorf (AT)
Hallo Michael,

erstmal, ein Willkommen im Forum.

MarkusW hat geschrieben:
Grundsätzlich finde ich die RH Fahrzeuge sehr schön, was mich jedoch stört ist dieser einzelne mittige Puffervorn und hinten und die komische Kupplung. Gibt es da Möglichkeiten die Loks mit zwei Puffer auszurüsten und einevernünftige Kupplung zu installieren ?


Ich hoffe du bist dir schon im Klaren das diese Lokomotiven von RH, Regner etc. eigentlich alle Schmalspurmodelle als Vorbild haben, die hatten zum großen Teil nur einen Mittelpuffer, wegen enger Gleisradien auf 760, 600, 1000 mm Spurweite, hatten also Spur IIm (bei LGB halt der Gummimaßstab).

Doppelpuffer und Mittelkupplung, das wäre meiner bescheidenen Meinung nach dann Spur II oder Spur I, aber dann halt anderer Maßstab 1:32 oder so.

anbei 2 Fotos von meinem Billy, wie ich ihn ehemals gebraucht gekauft habe.

Bild

Bild

Die Roundhouse Pufferbohlen haben eine nach hinten (also in den Innenraum des Rahmens) gebogene massive Lasche aus 1,5 mm Stahlblech.
Anstatt der etwas klobigen RH Mittelpuffer kann man da eine, auch nicht so schöne LGB "Flaschenöffner" Kupplung anschrauben, oder direkt außen auf die Pufferbohle eine Accucraft Kupplung.

Schöne Puffer und Kupplungen für RH Loks gibt es bei:

https://www.swiftsixteen.co.uk/builders-parts
Aber aufgepasst die RH Kupplungen von swift sexteen benötigen teilweise auch das genaue Gegenteil (Kupplung) von dieser Firma für den Waggon, sind dann sehr vorbildgerecht eng gekuppelt, passen aber nicht mehr zu Standardkupplungen von Accucraft, weil niedriger.

Daher wäre wichtig für die Zukunft, welche Waggons du letztendlich an die Lok hängst, respektive welches Kupplungssystem diese verwenden.

LG, Gerald :wink:

_________________
Zwisch'n Soizburg und Bod Ischl ....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Fragen zu Flysky FS-i6
Forum: Elektrik
Autor: Totodil
Antworten: 5
Lackieren - ein paar grundlegende Fragen
Forum: Färben, lackieren, beschichten, altern
Autor: MarkusW
Antworten: 2
Sicherheitstechnische Fragen: das Speiseventil
Forum: Grundkenntnisse
Autor: Hannes
Antworten: 26
Praktische Fragen über Steuerungen
Forum: Grundkenntnisse
Autor: Pal
Antworten: 10

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz