SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 11:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 11:40 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.03.2016, 14:40
Beiträge: 19
Hallo liebe Forengemeinde,

aus neugier auf das neue Modell der 7K von Herrmann Echtdampf schaue ich ab und zu bei Ihm auf der Homepage vorbei und hoffe, dass dort evenutuell mal einige Bilder vom Prototypen zu sehen sind.

Beim durchstöbern der Seite ist mir aufgefallen, das Herr Herrmann seit neuesten (?) auch eine Dampfspeisepumpe im Programm hat :BT
Siehe Link: http://www.echtdampfwelt.de/dampfspeisepumpe.html

Hat einer durch Zufall schon so eine Pumpe an seiner Maschine verbaut bzw im Betrieb? Vergleich zu der Pumpe von Herrn Regner braucht diese von Herrn Herrmann keine Öler, Abmessung scheine fast gleich zu sein.

Viele Grüße
Tobi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 12:40 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 519
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Toby,

bevor man einen neuen Theard eröffnet, bitte zuerst die Suchfunkion benützen.

34487225nx30160/neuerscheinungen-f11/dampfspeisepumpe-von-herrmann-t3536.html


Gruss Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 15:26 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2010, 00:35
Beiträge: 1803
Wohnort: Burgdorf bei Hannover (DE)
Hallo Christoph,

der Tobi kann den Link nicht öffnen, er hat keinen Zugriff auf den Marktplatz.
@Tobi, in dem anderen Thread hat aber auch noch niemand Erfahrungen gepostet...

Gruß
Sascha

_________________
BildMoin Moin
____________________________________________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen,
es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen. Ø


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 16:00 
Offline
Mitglied

Registriert: 25.03.2016, 14:40
Beiträge: 19
Hallo Zusammen,

ja genau, ich habe dort keine Zugriffsrechte, deshalb habe ich einen neuen Thread geöffnet.
Aber vielen Dank für den Hinweis Sascha, hätte ja sein können das einer schon eine Pumpe besitzt und diese Verglichen hat mit Regner's Pumpe zum Beispiel.

Viele Grüße
Tobi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 18:30 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 286
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (DE)
Liebe Dampffreunde!

Obwohl als treuer Regnerkunde bekannt interessierte mich die Dampfspeisepumpe von Uwe Herrmann und so wurde einmal eine bestellt.

Nach dem Auspacken erst einmal der Anschluss an den Druckluftkompressor. Die Pumpe läuft nicht mit Luft. Kurzer Anruf bei Herrn Herrmann: ist eine "Dampfpumpe"! und sie läuft ölfrei, verträgt aber auch einen Öler - wenn man unbedingt will.

Bild
Lieferumfang: Speisepumpe, Dampfregler, Speisekopf, 2 mm Kupferrohr. Auf dem Foto fehlen noch die mitgelieferten Verschraubungen und Nippel für die Verrohrung.

Für den Betrieb müssen noch die Leitungen verlötet werden und man braucht noch einen Wassertank.

Bild
Provisorischer Testaufbau mit 3 mm Verrohrung.

Der erste Test wurde ohne Speisewasser durchgeführt. Die Pumpe läuft unbeeindruckt mit sehr feuchtem Dampf und 1 bar Druck sofort an und spuckt alles überflüssige Wasser einfach über die Bohrung oben in der Pumpe aus. Der Lauf lässt sich nicht auf "ganz langsam" herunterregeln.
Beim zweiten Test mit Speisewasser ließ sich die Pumpe schon deutlich langsamer herunterregeln und lief sicher auch bei 1 bar. Weitere Versuche mit 2 und 3 bar Kesseldruck waren kein Problem.

Bild

Bild
Die Befestigung des Mitnehmers für den Steuerkolben. Der Mitnehmer lässt sich trotz sicherer Verschraubung zwischen den 2 Muttern am Steuerkolben vertikal leicht nach oben oder unten bewegen.

Bild

Bild
Die Befestigungsbohrungen für die Montage am Dampfkessel liegen etwas weiter auseinander als bei der Regnerpumpe.

Erfreulich sind: kein Öler erforderlich, damit sauberer Betrieb.
Selbstansaugend und kein Entlüften der Speisewasserleitung nötig.

Ein Vergleich der Pumpe mit anderen Herstellern nach dem Motto: besser oder schlechter, schöner, preiswerter und und und ... als die von ... muss jeder für sich selbst entscheiden!

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 21:05 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 16:37
Beiträge: 1492
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Thomas, danke für den interessanten, informativen und und gut bebilderten Bericht!

Aufgrund deiner Beschreibung kann ich es dann wagen :)

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2018, 22:16 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 883
Wohnort: Aargau (CH)
Hallo Thomas,

darauf habe ich lange gewartet. Danke für diesen Bericht. Wie es aussieht läuft sie zuverlässig. Ich möchte bei mir das Thema Pumpe nicht weiter vertiefen und werde eine kaufen. Aber mich stört die Optik der Pumpe. Da sieht die Regner schon viel besser aus. Ich hoffe nun dass die Herrmann Pumpe irgendwann besser aussieht.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.06.2018, 12:01 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 286
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (DE)
Liebe Dampffreunde!

Bild
Regner Emma

Die Befestigungsbohrungen bei der Herrmann-Pumpe liegen etwas höher als bei der Regner-Pumpe. Will man nicht das Umlaufblech freischneiden hilft nur ein Zwischenblech zur Befestigung der Pumpe.

Bild
39 mm sind der Abstand der Bohrungen bis zur Unterkante der Pumpe.

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 13:32 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 31.07.2016, 03:57
Beiträge: 7
Wohnort: Wollongong Australia
Thanks Thomas ....a very interesting discovery of a new alternate functional steam driven boiler makeup water pump :TOP

We note from your comments that you have a displacement lubricator on the steam supply and your mention of the telephone call to the manufacturer, and we see this lubricator in your photo image

Simply, could you please confirm the ISO Grade of steam oil you are using?

This is an important point as most/many small marine steam engines use ISO 460 Grade oil

regards Derek


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 16:50 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 883
Wohnort: Aargau (CH)
Thomas,

wie sind denn die Erfahrungen mit dieser Pumpe ? Hast du sie eingebaut ? Das Gewinde mit den freiliegenden Muttern will mir nicht so recht gefallen. Kein Problem dort ?

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 18:40 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 286
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (DE)
Hallo Derek!

Die Pumpe lief einmal mit Regner Dampföl (Viskosität?) und dann ohne Öl.

Bild
5 deutsche Dampföle ohne Viskositätsangaben (Intersteam, Laspe, Reppingen, Märklin, Regner). Sie sind aber eindeutig zäher (höhere Viskosität) als das Öl von Roundhouse rechts im Bild.

Bild
Nur auf dem Roundhouse Etikett ist eine Viskositätsangabe von 220.

Mit lieben Grüßen
Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 19:00 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2013, 09:11
Beiträge: 286
Wohnort: Rüdesheim am Rhein (DE)
Hallo Hans!

Ich kam noch nicht zum Einbau der Pumpe! Wir waren in der Schweiz auf der Furka und dann in Südfrankreich in Marseille und verbrachten einen längeren Urlaub.

Wenn ich es richtig verstehe meinst Du diese Muttern auf dem Gewinde.

Bild

Bild

Ich vermute, dass das Gewinde gewalzt ist und die Muttern sich nur mit einem Schlüssel aufschrauben lassen und sich nicht von selbst verstellen können. Zusätzlich ist an allen exponierten Verschraubungen immer ein Tropfen Sicherungslack aufgetragen. Das dient aber eher dem Hersteller, um zu sehen, ob die Pumpe bereits einmal zerlegt wurde.

Das einzige was mich etwas verunsichert ist wie bereits angemerkt, dass der Mitnehmer für den Steuerkolben etwas auf seiner Befestigungswelle kippelt.
Wie auch immer, die Pumpe lief in meinen Versuchen immer sofort und zuverlässig für insgesamt gut eine Stunde.

Mit lieben Grüßen Thomas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

meine erste Echtdampf, eine Herrmann 99211
Forum: Vorstellung, Test- und Fahrberichte
Autor: lgbaustria
Antworten: 0
Dampfspeisepumpe für Accucraft VI k
Forum: Tuning
Autor: Robert
Antworten: 31

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz