SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 23.01.2022, 20:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Iglidur für Zylinder und Fahrwerk
BeitragVerfasst: 13.05.2021, 11:29 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 319
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo,

das Material ist iglidur X. https://www.igus.de/product/539?artNr=SFRX-1000

Den Kolben habe ich mit einem M2 Gewinde auf der Kolbenstange befestig. Es ist nicht verklebt. Wie man sieht, läßt sich das iglidur wunderbar bearbeiten.

Bild

So sehen der Kolben un dei Schieberröllchen nach mehreren Litern Wasser aus. Keine Verschleißspuren. Auf dem Foto sehe ich gerade, dass ich etwas geschludert habe. Am Schieberröllchen ist noch etwas Grat.

Bild

Das war mein Versuchsaufbau.


Bild

Ich habe den Kolben und die Schieberröllchen soweit abgedreht, das sie saugend passen. Dann habe ich alles in kochendes Wasser gelegt. Wenn Kolben und Schieberröllchen geklemmt haben, habe ich nach einigen Sekunden Abkühlung sie heraus gezogen. Dann schnell in die Drehbank und ohne Zustellung noch einmal überdreht. Dann hat es gepasst.
Wenn die Maschine gelaufen ist und wieder abgekühlt war, konnte ich sie mit dem Mund drehen lassen. Für mich ein voller Erfolg. Leicht in der Herstellung. Ich finde viel leichter, als wie mit Teflon, da der Wärmeausdehnungskoeffizent sehr viel geringer ist.
Für mich ist die Herstellung, wie konventionell aus Metall und fahren wie mit Teflon.
Langzeiterfahrung habe ich noch nicht, aber der erste Zylinder mit Iglidur X Komponenten, findet gerade den Weg in meine Mogul. Wenn sie so fährt, wie auf dem Prüfstand, kann nichts mehr schief gehen.
So werde ich in Zukunft nur noch mit iglidur arbeiten. Der nächste Versuch wird mit Flachschieber und Kolbendurchmesser 33mm sein.


Edit Mod. : separates Thema erstellt

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 13.05.2021, 15:32 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 1119
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Michael!
Ich bin mit den Teflonrundschiebern 170 Kilometer gefahren, bevor ich an die Öffentlichkeit gegangen bin. ( natürlich mit Dampf). Wie viel Erfahrung hast du mit Iglidur X.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 13.05.2021, 18:20 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2011, 12:18
Beiträge: 328
Wohnort: Region Bad Säckingen (DE)
Hallo Michael

vielen Dank für die Angabe über das Material, das Du für die Kolben und Schieber verwendest.
Ich habe an anderer Stelle Lager von der gleichen Firma verwendet und kann nur eins sagen, es gibt nichts besseres.
Kolben und Schieber (Flach) werde ich in meiner BR64 probieren, denn die Kosten für das Material sind ja auch nicht höher als für Teflon.
Auf weitere Berichte von Dir freue ich mich.

Beste Grüße

Günter


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 13.05.2021, 23:38 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2018, 16:19
Beiträge: 319
Wohnort: Nähe Dresden (DE)
Hallo Günter,

die Lager habe ich auch schon im Einsatz. Ich glaube, die halten ein ganzes Lokleben. Der Service ist auch hervorragend.

Hallo Wolfgang,

ich hatte doch geschrieben, dass ich noch keine Langzeiterfahrung habe. Ich habe nur stationär etliche Liter Wasser verdampft. Es hat auf Anhieb funktioniert. Jetzt liegt die Lok auf dem OP Tisch und wartet, dass sie mit den neuen Schiebern wieder fahren kann. Warum soll ich 170km fahren? Ich will doch kein ausgereiftes Produkt verkaufen. Ich hatte eine Idee und möchte sie teilen. Andere haben vielleicht noch eine bessere Idee um noch zu optimieren.

_________________
Viele Grüße
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 14.05.2021, 00:24 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 1119
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Hallo Michael !
Um diese Kilometeranzahl zu bringen, musste ich täglich ein ganzes Jahr fahren, um zu sehen wie die Zylinder und Schieber beansprucht werden. Manche Kunststoffe nehmen Feuchtigkeit auf. Wenn es ein Jahr gut geht und die Zylinder es aushalten kannst du mich überzeugen.

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 14.05.2021, 06:48 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 19:35
Beiträge: 573
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Wolfgang,

Auf der Produktseite ist die Wasseraufnahme in Gewichtsprozenten mit 0,1-0,5 angegeben (Teflon 0,1). Gleitreibungszahl 0,09-0,27 (Teflon 0,18-0,23). Wärmeausdehnungskoeffizient 10^-6/K: 50 (Teflon 130-200) zum Vergleich Messing 18,4-19,3.

Klingt für mich schon sinnvoll nutzbar. Nichts ersetzt natürlich Dauertests. Dennoch: die Welt dreht sich weiter. Neue technische Kunststoffe werden entwickelt und haben u.U. bessere Eigenschaften für unsere Anwendungsfälle. Seien es Lagermaterialien, die nicht fließen, oder Dichtmaterialien, die weniger Wärmeausdehnung besitzen. Die hättest Du seinerzeit auch bevorzugt, wenn Du sie zur Verfügung gehabt hättest.


Viele Grüße,
Stefan

Materialdaten Teflon:
https://www.kern.de/de/technisches-date ... e?n=1601_1

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 14.05.2021, 08:29 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.09.2009, 09:13
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Dresden (DE)
Hallo Michael,

gut, dass Du - wenn auch schon frühzeitig - den anderen Dampfbahnern Deine Ergebnisse zeigst.
Schön, dass Du uns mit Deinem bebilderten Bericht - und sicherlich den noch folgenden - teilhaben lässt.
Natürlich können noch keine Langzeitergebnisse vorliegen, aber es geht Dir ja um das Aufzeigen von Möglichkeiten, neue Materialien abzuwenden!
Vielleicht solltest Du auch mal ein Kurzvideo über den Probelauf Deiner Testdampfmaschine und/oder Deine umgerüstete Mogul einstellen.
Je mehr sich diesen Versuchen anschließen, umso eher können die Ergebnisse in unseren Modellbau einfließen.

Hallo Freunde,

ich habe Michaels erste Versuche mit iglidur® C500 verfolgt und täglich mit ihm erörtert. Die Farbe rot (die man bei einem Schieber ja nicht überlackieren kann) und der rel. hohe Ausdehnungsfaktor fielen mir auf. Nach Durchstöbern der IGUS-Angebote und Konsultation mit einem Mitarbeiter dieser Firma stieß ich auf iglidur® X. Ich habe welches bestellt und es Michael vorgeschlagen. Wie Ihr seht, hat er es, wie oben beschrieben, eingesetzt.
Das Ergebnis war überzeugend. Die gebaute Testdampfmaschine läuft wie "Hanne" und erzeugt nicht die gewohnten "Nähmaschinenklappergeräusche", sondern ein leichtes Zischen. Es klingt tasächlich so, als würde man einen Dampfhahn auf- und zudrehen. Mittels eines Chuffers, in einer Lok eingesetzt, könnte ich mir vorstellen, dass bei richtiger Anpassung ein schöner Ton machbar ist.
Ich kann bestätigen, dass die Mitarbeiter dieser Firma unserem Anliegen sehr aufgeschlossen gegenüberstehen. Im Übrigen haben sie mir eine Materialprobe (Banderole Dm 30 x 180) iglidur®J (das ist das Material der von uns verwendeten Lager) kostenlos zugeschickt.

Michael, ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und hoffe auf eine rege Resonanz.

VG Manfred B.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 14.05.2021, 10:04 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 19:09
Beiträge: 127
Wohnort: Finning/Bayern
Liebe Kollegen!
Danke für die Hinweise über die Verwendung von Kunststoffen im Dampfmodellbau, ein durchaus interessantes Thema, aber
für weitere Erörterungen bitte ich, als Ersteller dieses Bauberichtes, einen eigenen Thread zu eröffnen,
Danke!
Ausserdem möchte ich euch noch ein Zitat meines Fachkundelehrers aus der Lehrzeit mitteilen, der meinte nämlich: "Wer Kunststoff kennt, nimmt Metall!". :)
Viele Grüße
Manfred

_________________
Viele Grüße
Manfred R.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 15.05.2021, 08:44 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 22.09.2009, 09:13
Beiträge: 227
Wohnort: Raum Dresden (DE)
Hallo Namensvetter,

ja, Du hast recht.
Dieses Thema ist einen neuen Thread wert. Sollte vom Admin verschoben werden, um Deine Berichterstattung nicht zu zersplittern.

VG Manfred B.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 16.05.2021, 09:02 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2021, 19:09
Beiträge: 127
Wohnort: Finning/Bayern
Hallo Manfred!
Wenn Ihr beiden da ein neues Thema erstellt, haben auch die was davon, die den Baubericht nicht lesen.
Viele Grüße
Manfred R.

_________________
Viele Grüße
Manfred R.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Die 23 105 der DB in 1:32
BeitragVerfasst: 16.05.2021, 11:28 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.10.2020, 09:35
Beiträge: 84
Wohnort: Wien / Österreich
Genau, entweder unter "Tuning" oder bei "Materialkunde" und wenn, dann bitte gleich zwei Threads.
1x mit Iglidur - Kolben und Schieber
1x mit Iglidur - Buchsen und Lager

Das ist sicher ein sehr interessantes Gebiet, da würde ich auch gerne Eure Erfahrungen, Vor- und Nachteile lesen. Denn in einem umfangreichen Baubericht gehen diese Details unter.

Grüsse Johnny

_________________
Funkst Du noch, oder dampfst Du schon ? :TOP


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.05.2021, 00:32 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2009, 09:06
Beiträge: 1119
Wohnort: Wien/Stammersdorf (AT)
Für den Stefan zum Beweis, dass ich über diese Kunststoffe schon 2004 gelesen habe. ist mir zufällig gestern in die Hand gefallen.

Bild

_________________
L.G. Wolfgang Franz K.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wer möchte eine BR 44 (3-Zylinder) in Spur 0 (1:43.5)?
Forum: Gasbefeuert
Autor: Miguelius
Antworten: 0
Gußeisen für Zylinder ?
Forum: Fragen, Tipps und Tricks
Autor: kannnix
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz