SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 18.02.2020, 01:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 17:54 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Christian, ich weiß nicht, warum mir dieser Beitrag entgangen ist, erst jetzt sehe ich es - vielen Dank für den Tipp, werde ich im Kopf behalten!

Den StEAG-Dreck benutze ich sehr oft, weil es eine ähnliche Farb(losigkeit...) hat, und immer wieder neu "produziert" wird.

Ich habe eine große Flasche von Kaligrafietusche aus Japan, das werde ich auch dazu verwenden können - bisher ist mir das (wegen "schwarz") noch nie eingefallen. Hast du einen Richtwert, wie weit du das verdünnst, oder Probe macht den Meister?

Wegen noch nicht ganz kompletten Feinmotorik wurde zunächst einmal erst ein Koffer für Henry vorbereitet:

Bild

Bild

DLG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 20:53 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2008, 00:00
Beiträge: 3588
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Zoltan,

das geht nur mit probieren, jedes Holz reagiert anders ...

vlg, Christian

_________________
:serv Habe die Ehre!


Die Gier ist die Mutter aller Probleme, die Angst der Vater!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 18.12.2017, 21:18 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Danke, Christian, so wird's dann gemacht.

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 00:50 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 473
Wohnort: München (DE)
Hi Zoltan,

Zoltan hat geschrieben:
.... Zweck und der Mattlack ist zum Versiegeln nur, dem tut ein wenig Dreck nichts. Am Ende wird es natürlich auch noch ölgebeizt.


Was willst denn auf dem Lack mit einer Ölbeize? Ein wüstes Geschmiere erzeugen, was anderes wird das nämlich nicht.
Entweder Öl oder Lack und das Öl für die Sauerei kommt ja vollautomatisch mit dem Regner Dampföl. :mrgreen:
Das einzige, womit Du den Matttlack nachbessern kannst, ist eine Wachspolitur als da wäre Möbelpflegemittel oder Bohnerwachs. Kenne ich aber nur von versiegelten sehr belasteten Eichenböden oder verkratzten Holzoberflächen, die man damit wieder schönen kann.

Alles Gute für die Pratze, aber so allmählich solltest aufpassen, erst Hand, nun Hand samt Unterarm, das nächste mal könnte es die Birne sein. :BT

Grüße

Fritz

_________________
]ch weiß, dass ich nichts weiß.
Sokrates, Griech. Philosoph 469 - 399 v.Chr


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 19.12.2017, 08:05 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Fritz!

f.schulz hat geschrieben:
Was willst denn auf dem Lack mit einer Ölbeize?
Sorry, das war schon wieder ein sprachliches Missverständis...
f.schulz hat geschrieben:
...das Öl für die Sauerei kommt ja vollautomatisch mit dem Regner Dampföl
Genau das meinte ich mit der "Ölbeize"...
f.schulz hat geschrieben:
Alles Gute für die Pratze, aber so allmählich solltest aufpassen, erst Hand, nun Hand samt Unterarm, das nächste mal könnte es die Birne sein
Die Birne ist von Haus aus schon leicht beschädigt... Die Fäden sind 'raus, langsam kann ich etwas tun.

Bis nachher!

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 20.12.2017, 18:00 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Liebe Kollegen,

es geht etwas weiter mit Henry. Wir versuchen, die Mechanik fertigzubekommen.

Zuerst musste ein "Halbloch" in die Kesselhaube gefräst werden (mit einer Zahnarztfräse...), damit die Amdampfleitung durch kann:

Bild

Bild

Bild

Dann kam der Wasserstand.
Das habe ich genauso gemacht, wie es mir Wolgfang damals bei meinem ersten Schienendampf-Stammtisch-Besuch gezeigt hat, liebenswürdigerweise gleich für den Neuling einen Kessel und einen Wasserstand mitbringend, damit ich dieses doch etwas heikle Angelegenheit üben konnte.
(Alle meine Wasserstände habe ich nach seiner "Dreifaltigkeitsmethode" statt Zwirbeln, gemacht.)
Der Wolfgangsche Kupferdraht-Dreieckspirale zwecks "Ruhigstellung" des Wasserspiegels wurde natürlich auch eingebaut:

Bild

Bild

Bild

Dann habe ich den Brenner zusammengestellt (und nicht vergessen, die Düse vor Einbau zu kontrollieren...):

Bild

Ich ging vorerst davon aus, dass er so wie es ist, okay sein wird - wenn doch nicht, werde ich in die Lokfabrik schlendern und um "Aufbreitklopfen" und "Benetzgittern" bitten - so, wie alle meine Brenner dort gesupert wurden.
Auch aus diesem Grund habe ich sehr darauf geachtet, dass der Brenner komplikationslos auch nach Fertigstellung der "Karosserie" demontiert werden kann.

Schliesslich folgte eine komplette Stellprobe der Mechanik:

Bild

(Bis auf das Nachspeiseventil, denn das Teil kann ich erst hineinpassen, wenn ich weiß, wie und wohin die Karosserie hinkommt.)

Und jetzt können wir uns an die Karosserie machen...

Bis dan...

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 20.12.2017, 19:19 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1379
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Servus Zoltan,

hast du die Gewinde der Wasserstandsverschraubungen in den Kessel gekürzt?

LG Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 20.12.2017, 19:40 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Oliever,

nein, habe ich nicht.
Es stand auch nicht in der Bauanleitung, das zu tun.

Ich habe es gecheckt, dass auch der obere, lange, ohne Berührung der "Innereien", problemlos einschraubbar ist.

Bei den anderen Stehkesselmaschinen habe ich sie auch nicht gekürzt gehabt (bei den "hirschgeweiher" schon).

Warum fragst du?
Habe ich damit etwas falsch gemacht?

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 20.12.2017, 20:07 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2008, 21:44
Beiträge: 260
Wohnort: München/Bruckmühl (DE)
Ich machs jetzt mal so, wie man mir das empfohlen hat.

:TOP

_________________
LG, Winfried


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 20.12.2017, 21:28 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Danke, Winfried, es freut mich, wenn mein Baubericht gefällt :)

Ich weiß dass dies nicht unbedingt dem ansonsten wirklich hohem technischen Niveau dieses Forums entspricht, aber es wird immer Anfänger geben die davon profitieren können - ich habe auch sehr viel in diesem Forum gelernt und überhaupt erst deshalb wirklich mit Echtdampf angefangen, weil ich hier gute Bauanleitungen gelesen habe. Ich möchte quasi etwas "zurückzahlen"...

Und wenn nur ein einziger Neue das nützlich findet, habe ich schon nicht umsonst geschrieben.

LG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 21.12.2017, 12:40 
Offline
*** Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2008, 18:24
Beiträge: 1379
Wohnort: bei Fürth/Bayern (DE)
Servus Zoltan,

naja ... ich sag mal so: Wenn die Gewindeenden mit der "Kesselinnenwand" plan sind kannst du dir den Zauber mit dem Draht im Wasserstand sparen ... er wird dann auch so funktionieren. Ob es anderes herum funktioniert kann ich nicht sagen .....


Viel Spaß mit der Maschine ...


Oliever

_________________



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner Henry
BeitragVerfasst: 21.12.2017, 12:45 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 17.01.2014, 15:37
Beiträge: 1555
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Oliever, du meinst es also mit dem Schrägabschneiden?
Hab vieles darüber gelesen, pro und kontra.
Wolfgangs Spirale hat aber bei mir bisher immer funktioniert...

DLG Zoltan

_________________
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
BW Traktion Langkatzenhofen
SzvVT - Szamosvölgyi Vaspálya Társaság
Bild
http://www.lokteam.at/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz