SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 22.06.2018, 18:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 13.02.2018, 23:46 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.12.2008, 17:52
Beiträge: 870
Wohnort: Zwischen Stuttgart und Heilbronn (DE)
Hallo Christoph,

Zitat:
Wie hast du das Fahrwerk gebremst?


Ich habe die Lok auf einer PETP Platte gestellt und leicht aufgebockt. Aber nur soviel das die Federung die Räder noch gegen die Platte drückt. Es fehlt zwar die Schwungmasse der Lok aber es reicht bei gut eingestellter Steuerung Last auf den Antrieb zu bekommen. Die Kombination PETP und Edelstahl haben keine guten Reibwerte sodass es ganz gut funktioniert den Antrieb durchrutschen zu lassen aber doch Leistung abzuverlagen. Je nachdem wie weit man das Modell einfedern lässt ändert sich die Reibkraft.
Sobald die Fernsteuerung eingebaut ist gehts dann ins reale Umfeld.

Beste Grüße,

Marco

_________________
"Wenn ein Mann je den Regler geöffnet, das Feuer geschürt und somit das Dampfross zum Leben erweckt hat, so ändert das seine Seele." (John Snell)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 14.02.2018, 00:23 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2013, 21:27
Beiträge: 704
Wohnort: Aargau (CH)
Christoph,

es freut mich natürlich dass der Test erfolgreich ist. Da ist ja etwas an Leistung zu erwarten. Ich bin gespannt wie sie die Steigungen bei Theo meistert.

Hans


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 14.02.2018, 10:07 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
@Marco,
eine gute Jdee um Last zu simulieren, werde es dann, wenn der Kessel auf dem Rahmen sitzt auch einmal probieren.
Freue mich schon auf Bilder wenn deine Lok auf den Geleisen fährt.

@Hans,
ich bin auch der Meinung, dass erst auf der Anlage von Theo die Stunde der Warheit kommt. Da ich ja nochmals einen genau gleichen Kessel bauen werde (für eine G4/5 Heissdampfversion) warte ich mit dem Bau, bis ich mehr Erkentnisse vom Einsatz auf der Anlage habe.

Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 22.02.2018, 00:33 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
Nun wird es langsam eine Lok

Die Halterungen für den Empfänger, drei Servos (Fahrrichtung, Regler, Pfeife) und den Regneröler im Führerstand sind bestimmt und gebaut.
Das Äussere des Kessels wurde Sandgestrahlt, danach die Kesselrückwand schwarz gespritzt.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 22.02.2018, 20:46 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2011, 16:27
Beiträge: 411
Wohnort: Wien (AT)
Hallo Piz, und andere Kessel und Brennererfinder!
Ich habe jetzt einige Zeit gewartet, aber es gab keine Reaktion auf Deinen Brenner mit dem Loch vorne. Also wenn ich das Foto von Dir richtig sehe, dann wird bei Deinem System die Flammenenergie einfach nach vorne auf die Rauchkammertür geschickt und heizt sehr wenig den Kessel an. Die optimale Ausnützung der Flamme ist die Flammenspitze die direkt an die Flammrohrwand streift. Die Hitze beim Schweissen ist immer an der Flammenspitze und nicht am Rand der Flamme. Wenn man es genau betrachtet, treibt der Gasstrom die Hitze vom Punkt des Geschehens gerade weg.
Wenn Du das System überarbeitest wirst Du mehr Freude haben, weil die Flamme kleiner drehen und Energie sparen kann nur von Vorteil sein.
VlG Friedl


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 22.02.2018, 21:36 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
Hallo Friedl,

Danke für deinen Kommentar. Ich teile deine Bedenken, es hat mich auch nicht überzeugt, das Loch ist bereits wieder verschraubt.
Die Flamme entstand nur ausserhalb eines leeren Flammrohrs und bei voll geöffnetem Brennerventil. Ich wollte aber keine Flamme, sondern einwenig mehr Zug um die Wärme weiter ins Flammrohrinnere zu ziehen. Bei allen Versuchen mit den Längssiederohren im Flammrohr hat man nie eine Flamme aus dem gebohrten Brennerloch austreten sehen.


Bild


Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 01:15 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.01.2018, 17:37
Beiträge: 34
Wohnort: Deutschland-England
Mir hatte der selige Herr Regner mal geraten den Brenner etwas flacher zu machen... und komischerweise funktionierte es bei den gelöcherten Brennern recht gut und die Flamme steht grossflächiger über dem Brenner.
Und ich bohre oft ein 2mm Loch in die Brennerrückwand (was ich Notfalls verschliesen kann) und komne so mehr Zug und Sauerstoff ins Brennrohr.

_________________
Gruss Alex


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 09:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
Alex,

das Loch, das du beschreibst ist im Schlitzbrenner schon werkseitig gebohrt worden (vergl. Bild im vorigen Beitrag).
Deshalb auch dieser Zug im Flammrohr, der mit dem Loch das ich gebohrt habe noch verstärkt wurde.
Nun ist diese Bohrung aber fast zu, denn dort mündet die Dampfleitung ins Flammrohr. Ansonsten braucht es für die Flammenbildung keine Löcher, die Mischung zwischen Sauerstoff und Gas findet im Düsenstock statt.

Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 12:04 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.01.2018, 17:37
Beiträge: 34
Wohnort: Deutschland-England
Ja stimmt - die Mischung findet im Düsenstock statt... aber trotzdem wollen bei mir manche Loks Extraluft. Das muss irgendwo mit der länge des Kessel - Brennkammer - Schornstein zu tun haben. Loks die eine Extraluft von mir bekommen haben, sind auch leiser und Pfeifen nicht so laut. Ist aber reines "try & error"
Ich glaube Regner hatte damals bei der Stainz die vordere Kesselauflage später in der Bauweise geändert um mehr Luft in Rauchkammer zu bekommen... nur so am Rande.
Ansonsten wird deine Lok echt schön.

_________________
Gruss Alex


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 01.03.2018, 18:39 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
Es wird die RhB Lok Nr. 106.

Von Hans Bendel aus Schaffhausen erhielt ich noch vier Sätze mit dieser Nummer. Hier noch ein Bild dieser Lok bei der RhB:

Bild



In den letzten Tage wurde im Führerstand gearbeitet. Dampfleitungen, Gasleitung, Wasserleitung und Servos mit Gestänge mussten so plaziert werden, dass sie sich nicht in die Quere kommen. Der Regneröler welcher zugänglich sein muss und ein Dampfventil um den Gastank im Tender zu wärmen sind ebenfalls im Führerstand. Auch der Empfänger mit Anschlusskabel für 6 Servos braucht Platz. Diese sollten nicht zu warm bekommen. Bei einer Lok ohne Wasserkästen an der Seite wird es im Führerstand eng. Letztendlich soll es auch noch aufgeräumt aussehen. Es fehlt noch der Wasserstand und das Nachspeiseventil das an demselben oben angeschlossen wird. Ein Funktionstest der Servos mit aufgeschraubten Führerhaus verlief erfolgreich.


Bild

Bild

Bild

Bild


Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 12.03.2018, 18:19 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
Bericht aus der Kesselschmiede

Nachdem alle Teile der Kesselarmaturen (u.A. Wasserstand) eingetroffen sind, wurde wieder alles demontiert und der Kessel vervollständigt.


Bild

Bild


Danach ging es in die Lokmontage

Dort wurde noch die spezielle Abdeckung der Verbundeinrichtung unter der Rauchkammer nachgebaut welche für diese Lok typisch war:

Plan der Nr: 105 u. 106

Bild

Lok 106 in Spanien, Hochdruckzylinderseite

Bild

Lok 106 fast Fabrikneu in Filisur, Niederdruckseite

Bild

Diese ist unsymetrisch, auf der Hochdruckseite ist sie tiefer als auf der Niederdruckseite. Beim Original befindet sich auf der Hochdruckseite das Verbundventil dahinter, welches durch das Aussteuren der Steuerung mittels Gestänge in Funktion gesetzt wird.


Bild

Bild

Bild


Eine Auslegeordnung zeigt alle z.T. gefertigten Teile welche wieder montiert werden müssen. Dabei gilt es die richtige Reihenfolge einzuhalten, ansonsten darf wieder zurück Gebaut werden...


Bild

In der Rauchkammer findet noch der Abdampfkondensator seinen Platz. Er ist nach oben offen, das Kondensat welches den Chuffer seitwärts verlässt, spritzt seitwärts in den Kupferbehälter und kann dort verdampfen. so spuckt die Lok nicht in die ganze Rauchkammer
Falls nötig wird später noch ein Abflussrohr eingbaut, welches kondensiertes Wasser zwischen die Schienen leitet.


Bild

Bild


Nun ist die Lok bereit für erste Tests auf den Rollen. Da das Fahrwerk und der Kessel schon Dampf verbraucht bez. produziert haben erwarte ich keine grossen Überraschungen.
Die fengesteuerten Funktionen von Regler, Fahrtrichtung, Pfeiffe, Verbinderventil, HD Ablassventil und Zylinderentwässerung können noch justiert werden.



Bild

Bild

Bild


Fortsetzung folgt.

Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Regner RhB G 4/5
BeitragVerfasst: 13.03.2018, 18:28 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2012, 13:24
Beiträge: 464
Wohnort: Engadin (CH)
Erste Versuche auf den Rollen


haben gestern Abend stattgefunden. Zwei Mal habe ich die Lok aufgeheizt, der Kessel macht gut Dampf und das Fahrwerk verrichtete seine Arbeit auf den Rollen. Plötzlich hat sich aber die vordere linke Kuppelstange, am Zapfen der ersten Triebachse gelöst.
Lok abkühlen lassen, Triebstange wieder auf Bolzen aufsetzen und mit Schraube sichern, dieses Mal mit einwenig Loctite. Dachte ich mir...

Leider hat sich nicht nur die Triebstange vom Rad gelöst, nein der ganze Zapfen war gebrochen:

Bild

Bild

Leider bin ich auf einen Konstruktions-/Produktionsfehler der Firma Regner getroffen. Wenn in einem Messingstift ein M2 Innengewinde auf ein M3 Außengewinde trifft, ist die Haltbarkeit dieses Messingstiftes nicht sehr groß.
Klaus-Dieter Pieczewski kann mir Ersatz in Form eines Edelstahl Zapfen organisieren. Besten Dank an dieser Stelle.

Um den Zapfen wieder besser Einsetzen zu können, habe ich das Rad demontiert. Dies ist ja nur bei Modellbahnen möglich, beim Original müsste die ganze Achse ausgebaut werden...


Bild



Komische Ansicht eines fehlendes Lokrades...


Bild


Gruss
Christoph

_________________
Mein Vorsatz: Mehr Pausen zwischen dem Nichtstun...Vor allem längere... :E


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz