SchienenDampf.com

Die private Lounge für Echtdampf auf Spurweiten bis 3 1/2“ mit Schwerpunkt 45mm
Aktuelle Zeit: 14.11.2018, 16:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 18:45 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2014, 19:35
Beiträge: 250
Wohnort: Leipzig (DE)
Hallo Alex,

ich denke, dass es keinen Unterschied macht, ob man fix eine Lok nach Anleitung zusammengeschraubt hat, oder eine fertige demontiert und wieder zusammengesetzt hat. Wenn man sich mit der Steuerung nicht ernsthaft theoretisch beschäftigt und die konkrete Konstruktion verstanden hat, ist es Zufall, wenn es (gut) funktioniert. Und die Leute, die damals am Regnerstand waren, hatten sicher niemanden zum Fragen.

Gibt es denn zu der Lok eine Bau- bzw. Einstellanleitung?

Mal ne ganz andere Frage an alle: haben wir eine allgemeingültige Anleitung im Grundwissen zum Thema Inbetriebnahme unbekannter Loks? So vom kalten Rolltest bis zur ersten Fahrt unter Dampf?

Grüße, Stefan

_________________
:arrow: | :arrow: | :idea: Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 18:56 
Offline
Mitglied

Registriert: 02.11.2018, 12:17
Beiträge: 6
Hallo,

ich werde mir nun die 89 kaufen und etwas verbessern, wie Speiseventil, Gasventil von Reppingen. Leider gibt es das Set mit den Leitungen von Regner nicht mehr. Falls jemand noch eins hat und loswerden möchte, kann er sich ja per privater Nachricht melden...

Bin nur noch am überlegen, ob ich der Lok auch gleich Teflonkolben spendiere.

Gruß
Thorsten


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2018, 22:18 
Offline
* SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 31.01.2018, 16:37
Beiträge: 64
Wohnort: Deutschland-England
Anbei Anleitungen von einer Emma. Das sollte schon mal helfen.
Zylinder sind die gleichen.. und die Ansteuerung ist ähnlich.

Bild



Bild


Bild

Aber ich denke trotzdem man lernt beim Bau mehr als wenn man eine kauft und solange alles gut ist ja nix dran macht.

Alex

_________________
Gruss Alex


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 17:42 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2014, 23:02
Beiträge: 24
Wohnort: Ulm
Hallo Thorsten,

drei Tipps, wenn du sie kaufst:
1. Gastank so gut wie möglich von der Wärme des Kessels isolieren, zB. mit einem Stück Pappe
2. Ziehe den Gastank so weit nach hinten wie du kannst, um die Kontaktfläche zu minimieren.
3. Nimm reines Butan zum Heizen

Der Gastank wird sonst so heiß, dass der Gasdruck so hoch wird, dass er den Tank aufbläht. Die Gasflamme kannst du dann auch nicht mehr regeln.
Quelle: Tipp von Manfred Regner und eigene Erfahrungen

Gruß
Rüdiger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 18:33 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2017, 16:14
Beiträge: 8
Wohnort: Gauting (D)
ruebennase hat geschrieben:
3. Nimm reines Butan zum Heizen

Wo gibt es denn reines Butan in Flaschen, die mit den üblichen CFH-Mischgasflaschen kompatibel sind, damit die Umfülladapter passen? Von CFH gibt es das meines Wissens nicht.

Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2018, 20:06 
Offline
SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 07.02.2014, 23:02
Beiträge: 24
Wohnort: Ulm
Hallo Bernd,
Butan gibt's in den blauen Campinggaz- Kartuschen, die Stechdorn-Dinger.
Bei der 89er liegt original ein Adapter bei, der auf die Kocher von Campinggaz passt. Bei Regner gab es oder gibt es diesen Adapter auch. Lässt sich also beschaffen.

An Tagen mit Temperaturen oberhalb ca 10°C finde ich Butan bei all meinen Loks angenehmer, weil es wegen des geringeren Gasdrucks leichter regelbar ist.

Gruß
Rüdiger


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2018, 00:30 
Offline
*** SchienenDampfer
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2014, 20:43
Beiträge: 403
Wohnort: München (DE)
Hallo Bernd,

ich habe mir den Adapter bei Lauche und Maas, MUC, Pasing, Alte Allee besorgt.

Die Kartuschen holen sich Karsten und ich zumeist von CFH, wel die die beste Gasqualität haben sollen. Sind hier bei TOOM verfügbar.
Die Camping Gas Kartuschen sind meiner Erfahrung nach auch wenn baugleich mittlerweile auch mit B/P Gemisch befüllt.

Grüße

Fritz


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2018, 23:15 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2017, 16:14
Beiträge: 8
Wohnort: Gauting (D)
Hallo zusammen,

ich danke Euch ganz herzlich. Den Adapter für den Camping Gaz Kocher kannte ich aus einem älteren Regner-Katalog, aber er scheint zumindest im Online-Shop nicht mehr gelistet zu sein. Ich werde mir also den Edelrid-Adapter besorgen. Da kann ich dann meinen ganzen Adapter-Zoo (Regner gekröpft+lang, Reppingen) bei Bedarf aufschrauben. Im Sommer ist es nämlich schon arg, insbesondere bei der Emma.

Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Märklin Erlebniswelt - Märklin Museum
Forum: Die guten alten (Tinplate-) Stücke
Autor: Thomas
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz