SchienenDampf.com
https://www.schienendampf.com/

Märklin 89 oder lieber etwas anderes?
https://www.schienendampf.com/./34487225nx30160/allgemeine-fragen-und-antworten-f4/maerklin-89-oder-lieber-etwas-anderes-t3829.html
Seite 2 von 3

Autor:  stth [ 08.11.2018, 18:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo Alex,

ich denke, dass es keinen Unterschied macht, ob man fix eine Lok nach Anleitung zusammengeschraubt hat, oder eine fertige demontiert und wieder zusammengesetzt hat. Wenn man sich mit der Steuerung nicht ernsthaft theoretisch beschäftigt und die konkrete Konstruktion verstanden hat, ist es Zufall, wenn es (gut) funktioniert. Und die Leute, die damals am Regnerstand waren, hatten sicher niemanden zum Fragen.

Gibt es denn zu der Lok eine Bau- bzw. Einstellanleitung?

Mal ne ganz andere Frage an alle: haben wir eine allgemeingültige Anleitung im Grundwissen zum Thema Inbetriebnahme unbekannter Loks? So vom kalten Rolltest bis zur ersten Fahrt unter Dampf?

Grüße, Stefan

Autor:  Totodil [ 08.11.2018, 18:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo,

ich werde mir nun die 89 kaufen und etwas verbessern, wie Speiseventil, Gasventil von Reppingen. Leider gibt es das Set mit den Leitungen von Regner nicht mehr. Falls jemand noch eins hat und loswerden möchte, kann er sich ja per privater Nachricht melden...

Bin nur noch am überlegen, ob ich der Lok auch gleich Teflonkolben spendiere.

Gruß
Thorsten

Autor:  Dampfer-lgb [ 08.11.2018, 22:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Anbei Anleitungen von einer Emma. Das sollte schon mal helfen.
Zylinder sind die gleichen.. und die Ansteuerung ist ähnlich.

Bild



Bild


Bild

Aber ich denke trotzdem man lernt beim Bau mehr als wenn man eine kauft und solange alles gut ist ja nix dran macht.

Alex

Autor:  ruebennase [ 09.11.2018, 17:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo Thorsten,

drei Tipps, wenn du sie kaufst:
1. Gastank so gut wie möglich von der Wärme des Kessels isolieren, zB. mit einem Stück Pappe
2. Ziehe den Gastank so weit nach hinten wie du kannst, um die Kontaktfläche zu minimieren.
3. Nimm reines Butan zum Heizen

Der Gastank wird sonst so heiß, dass der Gasdruck so hoch wird, dass er den Tank aufbläht. Die Gasflamme kannst du dann auch nicht mehr regeln.
Quelle: Tipp von Manfred Regner und eigene Erfahrungen

Gruß
Rüdiger

Autor:  Rundschieber [ 09.11.2018, 18:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

ruebennase hat geschrieben:
3. Nimm reines Butan zum Heizen

Wo gibt es denn reines Butan in Flaschen, die mit den üblichen CFH-Mischgasflaschen kompatibel sind, damit die Umfülladapter passen? Von CFH gibt es das meines Wissens nicht.

Gruß
Bernd

Autor:  ruebennase [ 09.11.2018, 20:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo Bernd,
Butan gibt's in den blauen Campinggaz- Kartuschen, die Stechdorn-Dinger.
Bei der 89er liegt original ein Adapter bei, der auf die Kocher von Campinggaz passt. Bei Regner gab es oder gibt es diesen Adapter auch. Lässt sich also beschaffen.

An Tagen mit Temperaturen oberhalb ca 10°C finde ich Butan bei all meinen Loks angenehmer, weil es wegen des geringeren Gasdrucks leichter regelbar ist.

Gruß
Rüdiger

Autor:  f.schulz [ 10.11.2018, 00:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo Bernd,

ich habe mir den Adapter bei Lauche und Maas, MUC, Pasing, Alte Allee besorgt.

Die Kartuschen holen sich Karsten und ich zumeist von CFH, wel die die beste Gasqualität haben sollen. Sind hier bei TOOM verfügbar.
Die Camping Gas Kartuschen sind meiner Erfahrung nach auch wenn baugleich mittlerweile auch mit B/P Gemisch befüllt.

Grüße

Fritz

Autor:  Rundschieber [ 10.11.2018, 23:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo zusammen,

ich danke Euch ganz herzlich. Den Adapter für den Camping Gaz Kocher kannte ich aus einem älteren Regner-Katalog, aber er scheint zumindest im Online-Shop nicht mehr gelistet zu sein. Ich werde mir also den Edelrid-Adapter besorgen. Da kann ich dann meinen ganzen Adapter-Zoo (Regner gekröpft+lang, Reppingen) bei Bedarf aufschrauben. Im Sommer ist es nämlich schon arg, insbesondere bei der Emma.

Gruß
Bernd

Autor:  Totodil [ 16.11.2018, 20:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Moin,

meine 89 Ist heute angekommen. Und gleich wurden Brenner und Gastank ausgebaut und Richtung Reppingen geschickt. Auch Teile von Regner müssten auf den Weg sein. Servo für den Regler und die Funke sind such schon da.

Nur Teile für die Pfeife habe ich noch nicht bestellt. Die ist erstmal nicht so wichtig...

Gruß
Thorsten

Autor:  Totodil [ 20.12.2018, 21:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo,

also meine 89 läuft. Jetzt benötige ich nur einen neuen Dampfregler. Welchen würdet Ihr mir empfehlen? Reppingen oder einen von Hermann? Bei dem alten fährt die Lok nur gut, wenn man ihn ca. 2 Umdrehungen weit öffnet. Dies ist aber bei Anwendung mit Servo nicht ideal...

Gruß
Thorsten

Autor:  Wolfgang [ 20.12.2018, 22:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo!
Vielleicht ist das Ventil mit dem Feingewinde für den Gastank irrtümlich eingebaut. Ist immer wieder mal passiert .

Autor:  f.schulz [ 21.12.2018, 00:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Märklin 89 oder lieber etwas anderes?

Hallo Thorsten,

Totodil hat geschrieben:
.... neuen Dampfregler. Welchen würdet Ihr mir empfehlen? Reppingen oder einen von Hermann? Bei dem alten fährt die Lok nur gut, wenn man ihn ca. 2 Umdrehungen weit öffnet. Dies ist aber bei Anwendung mit Servo nicht ideal...

Ich machte beste Erfahrungen mit dem Herrmann Dampfregler in meinem Konrad, was nicht heißen soll, dass einer von anderen Produzenten nicht ebenso funktioniert.
Da musst Du nur die Anleitung genau beachten, der geht nach links zu, nach rechts auf. Also Servokanal umprogrammieren, wenn das mit der originalen RC geht. Das weiß ich nicht, ansonsten Anschlüsse umpolen, da musst Du noch genauer hier nachfragen wie, ich weiß es nicht. Es gibt hier viele die sich mit diesen alten analogen RC`s auskennen und das wissen.
Die Märklin 89 hat aber doch eine Volldruckzylindersteuerung, damit sollte sich die Maschine perfekt über das Umsteuerventil steuern lassen, somit ist das Dampfventil ja mehr oder weniger nur Regler zur Leistungsbegrenzung.


Grüße +@ All schöne Weihnachten nebst gutem Rutsch ins dampfende 2019!

Fritz

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/